Entenbraten
Portionen Vorbereitung
4Portionen 15
Kochzeit
150
Portionen Vorbereitung
4Portionen 15
Kochzeit
150
Zutaten
  • .1 (Flug-)Ente (mit Innereien ca. 2,5 Kg)
  • .2 EL Salz
  • .2 EL edelsüßes Paprikapulver
  • .1 Orange
  • .2 Zwiebeln
  • .1 Bund Salbei
  • .5 Zweige Beifuß
  • .3 EL Olivenöl
  • .1 ½ EL Balsamico-Essig
  • .1 EL Zitronensaft
  • .2 EL frischer Rosmarin
  • .1 l Wasser
  • .2 Stangen Sellerie
  • .2 Möhren
Anleitungen
  1. Ist die Ente eingefroren, so sollte sie über Nacht im Kühlschrank auftauen.
  2. Für die Zubereitung die Ente ca. 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen.
  3. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten; hierzu zunächst eine große unbehandelte und gewaschene Orange vierteln, die Zwiebeln klein schneiden, Salbei und Beifuß grob schneiden und zusammen mit Balsamico-Essig, Olivenöl und Zitronensaft in eine Schüssel füllen und beiseite stellen.
  4. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  5. Die überschüssigen Hautreste am Hals der Ente, sichtbares überschüssiges Entenfett und die Flügelspitzen entfernen; hierzu die Flügelspitzen einfach am Gelenk mit einem scharfen Kochmesser durchgeschnitten werden.
  6. Als nächstes den Entenbürzel abschneiden, da dieser eine Drüse enthält, die beim Braten Bitterstoffe abgeben kann.
  7. Die Ente mit kaltem Wasser innen und außen waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  8. Die Ente großzügig mit edelsüßem Paprikagewürz einmassieren und großzügig salzen.
  9. Den Hohlraum der Ente ebenso salzen.
  10. Die Füllung in den Hohlraum der Ente geben.
  11. Die Öffnung der Bauchhöhle mit Holzspießchen verschließen und mit Küchengarn fixieren; Flügel und Keulen locker an die Ente binden, damit Keulen und Brust gleichmäßig garen.
  12. Nun die Ente großzügig mit frischen Rosmarinnadeln bestreuen.
  13. Anschließend die Ente mit der Brustseite nach unten auf das Kuchenrost legen und in den Ofen schieben.
  14. Unterhalb der Ente (2. Schiene von unten) die Fettschale bzw. ein hohes Backbleck darunter schieben und mit ¼ l Wasser füllen.
  15. Die Ente nun bei 200 °C (Ober- und Unterhitze und KEINE Umluft verwenden) für 30 Minuten braten und danach für weitere ca. 2 Stunden bei 160 °C garen; dabei nach und nach ¼ l Wasser nachgießen und in regelmäßigen Abständen die Ente mit dem Bratensud bepinseln; vor allem gegen Ende des Bratens.
  16. Evtl. vorhandene Innereien können für die Sauce verwendet werden; diese kann während die Ente gart, zubereitet werden.
  17. Hierzu das sichtbare Entenfett in einer Pfanne auslassen und Innereien sowie den Sellerie und die Möhren darin anbraten, 500 ml Wasser, Lorbeerblatt, Petersilie und Pfefferkörner zugeben und für ca. 2 Stunden zugedeckt köcheln lassen.
  18. Ist die Ente fertig, den durchgesiebten Bratenfond entfetten, indem das auf der Oberfläche schwimmende Fett entfernt wird.
  19. Den Bratenfond zu dem Sud mit den Enteninnereien geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen und nach Belieben mit etwas Pfeilwurzelstärke binden.