Arganöl – Wirkungen und Anwendung als Naturkosmetik

Arganöl – Wirkungen und Anwendung als Naturkosmetik

Arganöl (auch Arganienöl) ist ein wertvolles Speiseöl und geeignet für die Anwendung in der Naturkosmetik. Es wird fast ausschließlich in Marokko aus Argannüssen (auch Arganmandeln) gewonnen. Erhalte hier einen Überblick über Arganöl und seine Möglichkeiten zur Anwendung!

 

Was ist Arganöl?

Arganöl ist das Öl, das aus Kernen der Argannuss gewonnen wird. Die Argannuss ist eine Frucht, die auf Arganbäumen wächst. Die Hauptproduktion für Arganöl ist in Marokko beheimatet. Dort hat das Öl eine jahrtausendealte Tradition.

Blätter und Früchte sind nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren beliebt: Bekannt sind Bilder von Ziegen, die auf den Baum klettern, um von den Blättern und Früchten zu naschen.

Der Arganbaum ist sehr genügsam und benötigt nur wenig Nährstoffe und Wasser. Er kann daher in den trockenen Gebieten Südmarokkos gut wachsen. Seine Baumkronen sind sehr ausladend und können einen Umfang von 60 Metern erreichen. Charakteristisch ist auch die als „Schlangenhaut“ bezeichnete Rinde.

Das Berbervolk hat sich auf Anbau und Ernte von Argannüssen spezialisiert. Da Arganöl eines der wichtigsten Exportprodukte und Wirtschaftsfaktoren für Marokko ist, sind viele Menschen vom Anbau und Verkauf abhängig. Man schätzt, dass etwa 10 Bäume einen Menschen ernähren können.

Für einen Liter Argan-Öl werden etwa 40 kg Nüsse benötigt. Das ist ein Grund, warum das Öl entsprechend teuer sein kann, aber sein Geld wert ist.

Arganöl wird immer häufiger in industriellen Prozessen aus der Frucht extrahiert. Nachhaltig arbeitende Produzenten setzen sich für die traditionelle Verarbeitung und Pressung der Kerne ein. Besonders Frauen finden hier Arbeit.

Arganöl Arganbaum

Ein alter Arganbaum in Marokko

Ziegen auf Arganbaum

Für die leckeren Früchte und Blätter klettern Ziegen gerne auf Arganbäume

Arganbäume in der gebirgigen und trockenen Steppe von Marokko

Arganöl Inhaltsstoffe

Arganöl gehört zu den bekannteren Speise- und Kosmetikölen. Das Öl setzt sich aus den folgenden Inhaltsstoffen zusammen:

  • 20 % gesättigte Fettsäuren
  • 45 % einfach ungesättigte Fettsäuren
  • 34 % mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Linolsäure)
  • Vitamin E: 60 mg / 100 g (überwiegend als Tocopherole)
  • Phytosterine: 200 mg / 100 g (pflanzliche Sterole)

 

Arganöl Anwendung

Ungeröstetes Arganöl wird seit Jahrtausenden in Marokko für kulinarische und kosmetische Zwecke verwendet. Die wichtigste Anwendung ist auf der Haut: Es ist eine uralte und bewährte Naturmedizin bei Erkrankungen der Haut und Haare:

  • Akne
  • Ekzeme
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte
  • Schuppen und Hautschürfungen
  • Haarausfall
  • Mattes oder trockenes Haar

Geröstetes Arganöl kann in der Küche verwendet werden. Forscher nehmen an, dass die reichhaltige Verwendung in der Küche, besonders in Soßen, Dips und Salaten, das Krebsrisiko und den Cholesterinspiegel senkt. Der hohe Vitamin E- und Phytosterol-Gehalt könnten dafür verantwortlich sein. Als Teil einer gesunden Ernährung kann Argan-Öl einen Beitrag zu nachhaltiger Gesundheit liefern.

Naturkosmetik selbst machen

Für Naturkosmetik sehr gut geeignet: Arganöl.

Arganöl in der Naturkosmetik

Die wichtigste Anwendung des Öls ist in der Naturkosmetik. Es ist ein beliebtes Trägeröl, um andere Öle wie Schwarzkümmelöl oder Nachtkerzenöl zu verdünnen. Außerdem können mit ungeröstetem Arganöl Wirkstoffe wie Vitamine und pflanzliche Extrakte in einer Creme verarbeitet werden. Argan-Öl ist stabil und eignet sich dafür.

Die Haltbarkeit ist sehr hoch, auch nach Wochen sind die gelösten Wirkstoffe noch intakt.

Für eine schnell zubereitete Creme und Hautbalsam kann Arganöl mit Jojobaöl (flüssiger) oder geschmolzener Sheabutter (fest) gemischt werden. Betroffene der Neurodermitis und Schuppenflechte schätzen diese Mischung und ergänzen sie gerne mit Schwarzkümmelöl.

Arganöl kann blonde Haare mehr zum Glänzen bringen: Reibe dazu wenige Tropfen Öl in die trockenen Haare. Beginne bei den Spitzen und arbeite dich langsam bis zur Mitte vor. Bei dunklen Haaren bietet sich Olivenöl an. Wenige Tropfen reichen bereits und machen das Haar entgegen vieler Meinungen nicht fettig.

Bei Hautausschlägen, Ekzemen und trockenen, gereizten Stellen bietet sich das Öl ebenfalls an. Wenige Tropfen reichen bereits, um die gereizte Hautstelle zu rehydrieren. Täglich ein- bis dreimal aufgetragen, kann so ein wertvoller Beitrag zu schönerer Haut geleitet werden.

 

Arganöl bei Neurodermitis und Schuppenflechte

Bei den entzündlichen Hauterkrankungen Neurodermitis und Schuppenflechte ist Arganöl besonders wirksam. Neben anderen bekannten Ölen wie Nachtkerzenöl, Jojobaöl und Schwarzkümmelöl kann es einen wertvollen Beitrag leisten.

Bei diesen Hauterkrankungen kommt es zu einer chronischen Entzündung der unteren Hautschichten und zur Einwanderung von Immunzellen. Neben einer Linderung von innen (gesunde, entzündungslindernde Ernährung) ist die Linderung von Außen (Cremes und Naturkosmetik) wichtig.

Arganöl trägt mit seinem hohen Anteil an Vitamin E und mehrfach ungesättigten Fettsäuren zur Entzündungslinderung auf der Haut bei. Wissenschaftlich ist dieser Zusammenhang noch nicht einwandfrei erforscht. Doch Erfahrungen und Berichte zahlreicher Anwender zeugen, dass es wirkt und eine Option ist.

 

Arganöl für Anti-Aging

Arganöl rehydriert die Haut und lindert Entzündungen. Es wird daher von immer mehr Menschen für Anti-Aging Zwecke verwendet. Reibe dafür wenige Tropfen Öl vorsichtig unter die Augen und an Stellen, die du gerne behandeln möchtest. Nach einigen Wochen ist ein sichtbarer Rückgang von Falten und dunklen Augenringen bemerkbar.

 

Arganöl kaufen – Darauf ist zu achten

Wenn du Arganöl kaufen möchtest ist es ratsam, auf gewisse Qualitätskriterien zu achten. So wird sichergestellt, dass du ein qualitativ hochwertiges Produkt in Händen hältst, das der Gesundheit zuträglich ist und nachhaltig und ethisch korrekt produziert wird.

Charakteristiken für ein hochwertiges Öl:

  • Bio-Qualität
  • Kaltpressung
  • Dunkle Glasflasche
  • 100 % Transparenz
  • Ungeröstet
  • MHD mindestens 12 Monate in der Zukunft
  • Ursprungsland: Marokko
  • Keine anderen Inhaltsstoffe oder Konservierungsmittel

Ein Produkt, das diese Bedingungen erfüllt, ist das Öl der Marke ELEMENTA VITAE. Dieser Hersteller bietet 100 % Transparenz und ein hochwertiges Produkt, von dessen Wirkung wir uns bereits überzeugen durften:

>> Zum Bio-Arganöl von Elementa Vitae

 

 

Fazit – Arganöl für gesunde Körperpflege

Naturkosmetik kommt ohne chemische Stoffe und Zusätze aus, um eine nachhaltig gesunde Haut zu gewährleisten. Arganöl bringt ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E und Antioxidantien mit und leistet einen wertvollen Beitrag. Es eignet sich ungeröstet für die Pflege von Haut und Haaren.

Geröstet und ungeröstet ist es eine schmackhafte und gesunde Ergänzung in der Ernährung. Es eignet sich besonders für als Verfeinerung von Suppen, Soßen, Salaten und Dips. Jedoch ist die Verwendung als Nahrungsmittel auf Dauer etwas kostspielig.

Betroffene von Hauterkrankungen schwören auf Arganöl, da es Hautsymptome lindert und die Haut strafft und rehydriert.

Für Anti-Aging wird es auch immer beliebter: wenige Tropfen unter die Augen gerieben, können Falten und dunkle Augenringe sichtbar verbessern.

Wir empfehlen das Öl der Marke ELEMENTA VITAE, da hier volle Transparenz auf ein hochwertiges Produkt und nachhaltigen Anbau trifft:

>> Zum Bio-Arganöl von Elementa Vitae

 

Ähnliche Beiträge:

Endlich aufgedeckt: Darum ist Hanföl so gesund!

Naturkosmetik selbst machen – Welches Öl ist geeignet?

Leinöl – Wie gesund ist es wirklich?

Du willst mehr Vitalität, Energie & Fokus im Alltag?


Trage dich ein & sicher dir jetzt 10 leckere & einfache Paleo-Frühstücksrezepte.

Avatar
Über den Autor
Martin ist studierter Biochemiker und Molekularer Biotechnologe (TU München). Die Paleo Ernährung praktiziert er seit 6 Jahren und ist überzeugt, mit ihr eine gesunde und nachhaltige Ernährungsweise gefunden zu haben. Mehr Beiträge von Martin findest Du auf dem Autoimmunportal, SchnellEinfachGesund, Primal-State, Fairment und Hempamed.
Noch keine Kommentare  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Martin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.