Endlich aufgedeckt: Darum ist Hanföl so gesund!

Endlich aufgedeckt: Darum ist Hanföl so gesund!

Hanföl (auch Hanfsamenöl) ist das aus Hanfsamen gewonnene Öl. Es ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und anti-entzündlichen Cannabinoiden. Das psychoaktive THC ist nicht enthalten. Neben seinen Wirkungen auf die Gesundheit ist es ein aromatisches und beliebtes Speiseöl geworden. Erfahre in diesem Ratgeber alles Wichtige über Hanföl, seine Wirkungen und Anwendungen!

 

>> Unsere Empfehlung für Bio-Hanföl: ELEMENTA VITAE – Jetzt testen!

✅ Kaltgepresstes, natives Hanföl aus biologischem Anbau | Dieses Produkt höchster Qualität wird aus Hanfsamen hergestellt

✅ Essenzielle Fettsäuren | Kaum ein Speiseöl liefert mehr wichtige essenzielle Fettsäuren als Hanföl

✅ Ideales Fettsäurenspektrum | Omega 3 + 6 + 9 im idealen Verhältnis für eine gesunde Ernährung

✅ Kosmetik & Pharmazie & Speisen | Hanföl steckt voller wertvoller Inhaltsstoffe für Wohlbefinden, Schönheit und Gesundheit

✅ Samen aus Nutzhanf | Biologischer Anbau für Samen- und Ölgewinnung hinterlässt sehr fruchtbaren Boden

 

Hanföl – Eine kleine Geschichte

Hanf (Cannabis sativa) ist eine seit Jahrtausenden genutzte Pflanze und Medizin und entsprechend beliebt. Die verschiedenen Teile der Pflanze lassen sich verschieden nutzen:

  • Die Fasern als Garn für Kleidung und Bio-Plastik
  • Die Hanfsamen als Nahrungsmittel und als Ausgangsprodukt für hochwertiges Hanföl
  • Harz und Blüten können psychoaktive Substanzen enthalten, wenn die Pflanze männlich ist und nicht bestäubt wurde. Weibliche Pflanzen, die kein THC enthalten, weisen ein Arsenal an wirkungsvollen Inhaltsstoffen auf. Mehr dazu gleich.

Der Ursprung von Hanf ist in Osteuropa zu suchen. Jedoch wächst die Pflanze auch in Teilen Asiens und im Himalaja wild. Bei Hanf denken die meisten Menschen zunächst an Drogen und Cannabis – dabei hat die Pflanze viel mehr zu bieten!

Werden die Hanfsamen kalt gepresst, erhält man ein hochwertiges und aromatisches Speiseöl, das sich vielseitig anwenden lässt.

Medizinisches Cannabis ist seit wenigen Jahren unter Verschreibung in Deutschland zugelassen. Produkte mit CBD-Öl schießen aktuell wie Pilze aus dem Boden. Auch die Wissenschaft hat Hanf-Erzeugnisse entdeckt: So wird Hanf-Extrakt für medizinische Zwecke immer wichtiger und die Fasern als Alternative zu Plastik genutzt.

Die Natur hat sich bei Hanf etwas gedacht. Entsprechend vielseitig lassen sich die Hanf-Produkte und das Hanföl nutzen.

Hanföl Garn

Garn aus Hanffasern – robust, reißfest und in Zukunft ein immer wichtigerer nachwachsender Rohstoff!

Hanföl Inhaltsstoffe

Hanföl enthält eine Fülle an Inhaltsstoffen, die bei schonender Kaltpressung enthalten sind:

  • 50-65 % Omega-6-Fettsäuren (Linolsäure)
  • 15-25 % Omega-3-Fettsäuren (α-Linolensäure)
  • 10-16 % Ölsäure
  • 2-4 % Gamma-Linolensäure (GLA)
  • 8-11 % gesättigte Fettsäuren
  • Vitamin E (50-100 mg pro 100 g)
  • Terpene
  • Etwa 120 verschiedene Cannabinoide (kein THC)

Besonders die Terpene und Cannabinoide werden gerne unterschätzt. Die Cannabinoide, die aus Kaltpressung gewonnen werden, sind nicht psychoaktiv, sondern entzündungshemmend. Zusammen mit den Terpenen machen sie das typische, beliebte Aroma aus.

Die Nährstoffe sind vergleichbar mit anderen Speiseölen und können sich sehen lassen! Mit der Gamma-Linolensäure (GLA), einer entzündungshemmenden Omega-6-Fettsäure, ist ein interessanter Inhaltsstoff enthalten. Diese Säure ist in der Natur in ansprechenden Mengen nur in Schwarzkümmelöl und Nachtkerzenöl enthalten.

Das Verhältnis aus Omega-6-Fettsäuren zu Omega-3-Fettsäuren ist mit 3:1 in Ordnung und mit Rapsöl vergleichbar. Wer die Zufuhr mit Omega-3-Fetten erhöhen möchte, kann das Hanföl mit Leinöl ergänzen. Das macht sich geschmacklich sehr gut!

Der Gehalt an Vitamin E ist mit 50-100 mg pro 100 g Öl außerordentlich hoch. Vitamin E ist in der Zellwand das wichtigste Antioxidans und schützt die Zelle vor freien Radikalen. Wertvoll ist außerdem, dass sich das Vitamin E aus verschiedenen Tocopherolen und Tocotrienolen zusammensetzt, die zusammen synergistisch wirken.

Wie wirkt Hanföl?

 

Hanföl Wirkung – Ist Hanföl gesund?

Hanföl enthält einzigartige und interessante Inhaltsstoffe. Es kann als ein Zwischending aus Medizin und Speiseöl betrachtet werden. Denn der hohe Gehalt an GLA, Terpenen und Cannabinoiden bringt eine effektive Entzündungshemmung mit. Das kann bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen und zur Pflege von Körper und Gesundheit genutzt werden.

Bitte beachten: Die gesunden Wirkungen von Hanföl gelten für ein qualitativ hochwertiges Produkt als Kaltpressung. Bei Erhitzung gehen die Cannabinoide und Terpene verloren, außerdem können die Fette zu Transfettsäuren oxidieren.

Der hohe Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und den anti-entzündlichen Inhaltsstoffen stattet Hanföl mit wertvollen Eigenschaften aus:

Hanföl für das Herz

Dank der Inhaltsstoffe kann sich das Öl positiv auf die Gesundheit von Herz und Herz-Kreislauf-System auswirken. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren senken nachweislich das Risiko für Arteriosklerose und senken den Cholesterinspiegel.

Hanföl bei Bluthochdruck

Das Öl kann sich positiv bei Bluthochdruck auswirken. Durch die vielen anti-entzündlichen Inhaltsstoffe und die Fettsäuren werden die Blutgefäße geschützt und entspannen sich.

Hanföl gegen Entzündungen

Chronische Entzündungen stellen ein großes Problem für Körper und Gesundheit dar. Es handelt sich um Immunprozesse, die durch eine ungesunde Lebensführung ausgelöst werden können.

Die Inhaltsstoffe im Hanföl können dem entgegenwirken. Denn sie wirken nicht nur selbst antioxidativ: Sie können Signalwege im Körper aktivieren (Nrf-2) und deaktivieren (COX-1 und COX-2) und so Entzündungen reduzieren.

Als Teil einer gesunden Ernährung kann dieses Öl einen wertvollen Beitrag für die Gesundheit liefern.

Hanföl gegen Diabetes

Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren können den Blutzucker senken. Dies wirkt sich positiv auf die Blutzuckerkrankheit Diabetes (Typ 2) aus. Dabei ist zu beachten, dass es sich um ein hochwertiges Öl aus Kaltpressung handelt.

Hanföl gegen Neurodermitis

Neurodermitiker schätzen die lindernde Wirkung der Gamma-Linolensäure. Nachtkerzenöl und Schwarzkümmelöl finden breite Anwendung. Jedoch wird Schwarzkümmelöl nicht immer gut vertragen, da Scharfstoffe wie Thymol enthalten sind. Zur äußeren Anwendung bietet sich Hanföl an.

Das waren die wichtigsten Eigenschaften des Öl’s aus Hanfsamen. Eine wichtige Frage soll nun geklärt werden:

 

Enthält Hanföl CBD und THC?

Hanföl wird ausschließlich aus Hanfsamen gewonnen, die kein THC enthalten. THC ist in Deutschland nicht verkehrsfähig, Lebensmittel mit nachweisbarem THC-Gehalt sind nicht zugelassen.

CBD und THC liegen in der Hanfpflanze in ihrer natürlichen Form CBDA und THCA vor. Bei Erhitzung werden sie in die bekannteren Formen CBD und THC umgewandelt.

CBDA wird bei Kaltpressung und der kalten Verwendung von Hanföl nicht in CBD umgewandelt. Im Gegensatz zu CBD bindet CBDA nicht an die Cannabinoid-Rezeptoren und wirkt daher nicht so entspannend und angstlösend, wie CBD.

Was CBDA kann, ist, COX-1- und COX-2-Enzyme zu hemmen oder die Bildung zu reduzieren. Es sind dieselben Enzyme, an denen Entzündungshemmer und Schmerzmittel wie Aspirin und Ibuprofen binden. CBDA wirkt daher auch entzündungshemmend und leicht schmerzhemmend. Die Wirkung ist jedoch anders als CBD.

Man kann sagen, dass Hanföl kein CBD und kein THC enthält. Dafür CBDA und etwa 120 weitere Cannabinoide.

Hanföl CBD Öl

Hanföl enthält im Gegensatz zu dem bekannten CBD Öl kein CBD, sondern nur die Vorstufe CBDA.

Wirkt Hanföl gegen Krebs?

Aus Reagenzglas-Studien wissen wir, dass sich Inhaltsstoffe aus Hanföl positiv bei Krebs auswirken können: Mehrfach ungesättigte Fettsäuren aktivieren das Immunsystem und helfen bei der Suche und Eliminierung von Krebszellen. Von Cannabinoiden wie CBDA ist bekannt, dass sie Krebszellen bei Wachstum und Migration behindern.

Terpene weisen eine selektiv antitumorale Wirkung auf. Sie töten gezielt Krebszellen.

Doch um eine definitive Aussage zu treffen, dass Hanföl gegen Krebs wirkt, werden mehr Studien benötigt. Als Teil einer gesunden Ernährung kann es vorbeugend vor Krebs wirken.

 

Hanföl Anwendung

Wie lässt sich Hanföl anwenden? In erster Linie ist es ein gesundes und schmackhaftes Speiseöl. In der kalten Küche kann es vielfach angewandt werden: Zur Verfeinerung von Salaten, Dressings und Müsli’s ist es beliebt. Soßen und Suppen können mit einem Schuss Hanföl veredelt werden.

Aufgrund der sensiblen Inhaltsstoffe sollte Hanföl jedoch nicht zu stark erhitzt werden. Es eignet sich nicht in Marinade oder zum Braten.

Für die Kosmetik wird es immer häufiger verwendet: Zwar ist die Haltbarkeit von Cremes und Salben aus Hanföl begrenzt, doch in reiner Form kann es genommen werden. Die Haut wird durch die Fettsäuren rehydriert. Die Terpene wirken antibakteriell und antifungal.

Durch alle Inhaltsstoffe in Kombination kann eine lindernde Wirkung bei Hauterkrankungen erzielt werden. Als Ersatz für Creme bei gesunden Menschen kann es die Haut straffen.

Ähnlich wie Arganöl kann Hanföl in geringer Menge die Haare zum Glänzen bringen: Verreibe dazu wenige Tropfen Öl in beide Hände und anschließend in die Haarspitzen. Arbeite dich von den Spitzen langsam nach oben. Das beugt außerdem Spliss vor.

 

Hanföl Nebenwirkungen

Von Hanföl in guter Qualität sind keine Nebenwirkungen bekannt. In sehr seltenen Fällen gibt es eine Kreuzreaktion, wenn eine Nussallergie vorliegt. Solange das Öl aus Kaltpressung und Bio-Qualität vorliegt und nicht erhitzt wurde, sind keine Nebenwirkungen zu befürchten.

Hanfsamen für Hanföl

Hanfsamen können bei einer Nussallergie und entzündlichen Darmerkrankungen Probleme bereiten. Bei Hanföl sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Hanföl kaufen – Worauf ist zu achten?

Im Internet und besonders bei Amazon gibt es viele namhafte Anbieter. Wenn du Hanföl kaufen möchtest, solltest du auf folgende Charakteristiken achten. So erkennst du ein gutes Produkt schnell:

  • Extra nativ
  • Kaltpressung
  • Bio-Qualität
  • Frisch
  • Schonende Herstellung
  • Dunkle Glasflasche
  • Lange Haltbarkeit
  • Verarbeitung und Versand in Deutschland

Unsere Empfehlung: Das Bio-Hanföl von ELEMENTA VITAE. Alle genannten Charakteristiken treffen bei diesem Produkt zu. Der Geschmack ist angenehm mild und die Flasche ergiebig:

 

>> Unsere Empfehlung für Bio-Hanföl: ELEMENTA VITAE – Jetzt testen!

✅ Kaltgepresstes, natives Hanföl aus biologischem Anbau | Dieses Produkt höchster Qualität wird aus Hanfsamen hergestellt

✅ Essenzielle Fettsäuren | Kaum ein Speiseöl liefert mehr wichtige essenzielle Fettsäuren als Hanföl

✅ Ideales Fettsäurenspektrum | Omega 3 + 6 + 9 im idealen Verhältnis für eine gesunde Ernährung

✅ Kosmetik & Pharmazie & Speisen | Hanföl steckt voller wertvoller Inhaltsstoffe für Wohlbefinden, Schönheit und Gesundheit

✅ Samen aus Nutzhanf | Biologischer Anbau für Samen- und Ölgewinnung hinterlässt sehr fruchtbaren Boden

 

Fazit – Hanföl ist eine gesunde und leckere Bereicherung in der Küche

Nur wenige Speiseöle sind so aromatisch, gesund und vielseitig wie Hanföl. Neben Leinöl und Olivenöl ist es eines unserer liebsten Öle. Es sollte nur in Bio-Qualität und aus kalter Pressung stammen. Hanföl darf nicht zu stark erhitzt werden.

Es verfeinert Müslis und Salate und kann Soßen und Suppen abrunden.

Wir empfehlen die Marke ELEMENTA VITAE, da hier höchste Qualität auf einen guten Preis treffen.

>> Jetzt Bio-Hanföl von ELEMENTA VITAE testen!

 

Quellen

 

 

Du willst mehr Vitalität, Energie & Fokus im Alltag?


Trage dich ein & sicher dir jetzt 10 leckere & einfache Paleo-Frühstücksrezepte.

Avatar
Über den Autor
Ich heiße Martin und bin studierter Biotechnologe von der TU München. Das an der Uni, privat oder durch Ausprobieren erworbene Wissen und die Erfahrungen aus über 6 Jahren Paleo möchte ich mit Dir teilen. Ich sehe mich nicht als Experten (dazu stehe ich noch zu weit am Anfang meiner wissenschaftlichen Karriere), sondern als Ratgeber, als "Denkanstoßer" :-)
Noch keine Kommentare  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Martin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.