facebook_pixel
 

Knoblauch

KnoblauchKnoblauch findet in fast allen Kulturen und Küchen Anwendung und wird seit jeher nicht nur als würzende Zutat, sondern auch medizinisch eingesetzt. So ist Knoblauch nicht nur für die Fahne berühmt, sondern wirkt antibakteriell, ist entzündungshemmend, reich an Vitamin C und dafür bekannt, dass er Blut- und Herzgefäße schützt.

Durch Schälen, Schneiden und Hacken des Knoblauchs wird das Enzym Alliinase freigesetzt, das an der Luft mit dem in der Knoblauchzehe vorhandenen Alliin reagiert. Aus dieser Reaktion entsteht Allicin, eine Schwefelverbindung, dem der Knoblauch nicht nur seinen Geruch, sondern sogar seine Hauptwirkung verdankt - die Verlangsamung des Alterungsprozesses. Denn Allicin erhöht im Blut den Spiegel der beiden antioxidativ wirksamen Enzyme Katalase und Glutathionperoxidase. Auf diese Weise können vermehrt freie Radikale abgefangen und Schäden an den Zellmembranen vermieden werden.

So beugt Knoblauch auch Alterungsprozesse des Gefäßsystems (Arteriosklerose) vor und kann damit vor Thrombosen schützen. Zumal eine weitere Schwefelverbindung, Ajoen, im Knoblauch das Blut auf natürliche Weise verdünnt , indem sie den Gerinnungsstoff Fibrin abbaut.

Zudem wirkt Knoblauch durch Allicin auch als natürliches Antibiotikum mit keimtötenden Eigenschaften ohne die nützlichen Darmbakterien anzugreifen!

Knoblauch fördert somit den Erhalt der gesunden Darmflora, die den grössten Teil des menschlichen Immunsystems ausmacht. Gleichzeitig ermöglicht Knoblauch eine bessere Aufnahme und Verwertbarkeit von Nährstoffen.

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

 

Kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte!

Sicher dir jetzt den kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte.

[Wir mögen Spam genau so wenig wie du]