Paleo Zucchini-Puffer

Paleo Zucchini-Puffer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 19
Bewertung: 3.11
Sie:
Vorbereitung
15 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Ergibt
2-4 Portionen
Schwierigkeit

Die Paleo Zucchini-Puffer sind eine super Alternative zu den klassischen Kartoffelpuffern. Ich habe sie sogar noch lieber als die Kartoffelvariante.

Du kannst die Zucchini-Puffer als Beilage servieren oder auch unterwegs als Snack gegen den kleinen Hunger essen. Aber auch in deiner Lunch-Box machen sie sich super. Dabei sind sie einfach und schnell gemacht.

Die kalorienarme Zucchini ist übrigens ein sehr gesundes Gemüse. Denn sie enthält Vitamin C und Vitamin K. Damit stärkt sie dein Immunsystem und ist gut für deine Muskeln und Knochen. Aber auch Kalium, das wesentlich für verschiedene Stoffwechselprozesse ist, Magnesium, das deine Muskeln stärkt und Eisen kommen in dem bei uns Deutschen so beliebten Gemüse vor.

Also unbedingt ausprobieren und nebenbei noch etwas für deine Gesundheit tun!

Paleo Zucchini-Puffer
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 19
Bewertung: 3.11
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
2-4 Portionen 15
Kochzeit
10
Portionen Vorbereitung
2-4 Portionen 15
Kochzeit
10
Paleo Zucchini-Puffer
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 19
Bewertung: 3.11
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
2-4 Portionen 15
Kochzeit
10
Portionen Vorbereitung
2-4 Portionen 15
Kochzeit
10
Zutaten
  • Zucchini 5 mittelgroße s, geraspelt
  • . 2 TL Salz
  • Kokosmehl ¼ Tasse
  • . 1 Ei, verquirlt
  • . 1 TL schwarzer Pfeffer
  • . ¼ TL Cayenne Pfeffer
  • Ghee oder Kokosnussöl zum Braten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Zucchinis raspeln und in eine große Schüssel geben, salzen und 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Nun die Flüssigkeit aus den geraspelten Zucchinis mit den Händen ausdrücken und in eine separate Schüssel geben.
  3. Kokosmehl, Ei und Pfeffer zu den Zucchinis geben und gut vermengen. Anschließend die Puffer formen.
  4. Ghee oder Kokosöl in einer Pfanne auf niedriger bis mittlerer Hitze schmelzen und die Puffer darin von jeder Seite ca. 3-5 Minuten braten bis sie braun werden.
Dieses Rezept teilen
 

Das Rezept

Zutat

  • Zucchini  5 mittelgroße s, geraspelt
  • 2 TL Salz
  • Kokosmehl  ¼ Tasse
  • 1 Ei, verquirlt
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • ¼ TL Cayenne Pfeffer
  • Ghee   oder Kokosnussöl zum Braten

Anleitung

  1. Die Zucchinis raspeln und in eine große Schüssel geben, salzen und 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Nun die Flüssigkeit aus den geraspelten Zucchinis mit den Händen ausdrücken und in eine separate Schüssel geben.
  3. Kokosmehl, Ei und Pfeffer zu den Zucchinis geben und gut vermengen. Anschließend die Puffer formen.
  4. Ghee oder Kokosöl in einer Pfanne auf niedriger bis mittlerer Hitze schmelzen und die Puffer darin von jeder Seite ca. 3-5 Minuten braten bis sie braun werden.

Du wilst Deine Energie steigern?


Dann trade jetzt Deine E-mail ein lerne die 5 Lebensmittel kennen, die Dir massenhaft Energie liefern und messerscharfen Fokus geben.

Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
4 bemerkungen  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Hi Iris,

    das klingt total lecker. Ich lese mich gerade in Paleo ein wenig ein. Schmeckt denn das Kokos-Mehl nach Kokos, so dass man es zB bei diesen Zucchini-Puffern leicht herausschmeckt? Kenne mich damit noch gar nicht aus. Bekommt man das Ghee ganz normal zu kaufen oder bereitest du es extra zu? Viele liebe Grüße Steph

    • Hallo Steph,

      das Kokosmehl schmeckt nach Kokos. Aber bei den Zucchini-Puffern schmeckst du das nicht so sehr heraus. Ghee mache ich meistens selbst, aber du bekommst es auch im Bio-Supermarkt, Reformhaus oder auch im Asiashop zu kaufen.

      Liebe Grüße
      Iris

  2. Hallo Iris!

    Super interessantes Rezept! Ich bin zwar nicht auf einer Paleo Diaet, aber Paleo-freundlich schon. 😉 Hab es etwas veraendert und ausprobiert, wirlklich lecker. Meine Version ist auf meinem italienschiem Blog zu finden (mit dem Link ans Original).

    Schoenen Tag! 🙂
    Alessia