facebook_pixel
 
Paleo Kürbiscurry mit Kokos“reis“

Paleo Kürbiscurry mit Kokos“reis“

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 3
Bewertung: 3.67
Sie:
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
15 Minuten
Ergibt
4-6 Portionen
Schwierigkeit

Ich liebe die würzige und scharfe Küche. Daher koche ich gerne mit Chili, Curry & Co. Daran ändert auch die Kürbiszeit nichts und so gibt es hier für dich ein Paleo Kürbiscurry mit leckerem Kokos“reis“. Aber keine Sorge, wenn du kein Fan von scharfem Essen bist. Denn dieses Curry ist ein relativ mildes Curry und wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann lass dir sagen, dass es auch ohne Chili fantastisch schmeckt.

Das für das Curry benötigte Kürbispüree ist schnell und einfach gemacht. Schäle hiefür den Kürbis, entkerne ihn und schneide ihn in kleine Stücke. Anschließend für etwa 20 Minuten im Wasser weich kochen. Dann das Wasser abgießen und mit einem Handstampfer oder mit dem Mixstab pürieren.

Der Kürbis ist übrigens super gesund. Vor allem wegen seiner Antioxidantien. Studien belegen die vielfältige Wirkungskraft des Kürbis bei Entzündungs- und Infektionskrankheiten, Krebs, Nierensteinen, Hautkrankheiten und sogar Depressionen.

Der Kürbis liefert jede Menge sättigende Ballaststoffe, die einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel fördern. Damit können vor allem Diabetiker die Kürbissaison in vollen Zügen genießen. Zudem regt der Verzehr von Kürbis die Erneuerung von geschädigten Bauchspeicheldrüsenzellen an. Damit kann der Verzehr von Kürbis Diabetes entgegenwirken. Auch wichtige Enzyme zur Entlastung der Bauchspeicheldrüse liefert der kalorienarme Kürbis. Das macht ihn dann wohl zu einer echten Diabetikerfrucht – ja, genau, der Kürbis ist eine Beere und gehört damit zum Obst.

Die Farbe des Kürbis lässt auf das darin enthaltene Beta-Carotin schließen, das vor allem als Zellschutz und Entzündungshemmer von Bedeutung ist. Beta-Carotin ist ein natürlicher Farbstoff der Gruppe Carotinoide mit antioxidativen Eigenschaften als Abwehrstoff gegen freie Radikale. So kann Beta-Carotin potentielle Krebszellen neutralisieren und auch durch die Sonne und sogar durch die natürliche Alterung geschädigte Hautzellen regenerieren. Aber auch für die Sehkraft ist Beta-Carotin von Bedeutung, da es in unserem Organismus in Vitamin A umgewandelt wird und Netzhautschädigungen vorbeugt.

In diesem Sinne lass dir dieses Rezept schmecken und dabei gleichzeitig etwas Gutes für deine Gesundheit tun!

Paleo Kürbiscurry mit Kokos"reis" (Kürbiswoche #4)
Stimmen: 3
Bewertung: 3.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
4-6 Portionen 10
Kochzeit
15
Portionen Vorbereitung
4-6 Portionen 10
Kochzeit
15
Paleo Kürbiscurry mit Kokos"reis" (Kürbiswoche #4)
Stimmen: 3
Bewertung: 3.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
4-6 Portionen 10
Kochzeit
15
Portionen Vorbereitung
4-6 Portionen 10
Kochzeit
15
Zutaten
Für das Curry:
Für den Kokosreis:
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zunächst einmal die Zutaten vorbereiten. Hierzu das Hähnchen und Gemüse waschen und trocken tupfen, dann das Hähnchen in Würfel schneiden, Zwiebel in Scheiben schneiden, Knoblauch fein hacken, Blumenkohl grob schneiden, Champignons in Scheiben schneiden, Paprika würfeln und Tomate in Spalten schneiden.
  2. Den grob geschnittenen Blumenkohl in die Küchenmaschine geben und zu "Reis" verarbeiten.
  3. In einen großen Topf auf mittlerer Stufe das Kokosöl erhitzen und den Blumenkohl mit einer Prise Salz hinzugeben.
  4. Den Blumenkohl garen lassen und regelmäßig wenden.
  5. Nun in einer großen Pfanne/ Wok Kokosöl auf mittlerer Stufe erhitzen.
  6. Den fein gehackten Knoblauch hinzugeben und sobald sich dessen Aroma entfaltet hat, das Hühnchen dazugeben.
  7. Sobald das Hühnchen außen weiß ist, die Kokosmilch und das Kürbispüree hinzufügen und alles gut miteinander mischen.
  8. Nun die Zwiebeln, Paprika, Tomate, Champignons und die Gewürze hinzugeben.
  9. Zurück zum Blumenkohl. Kokosmilch, Kokosraspeln, Honig und Salz hinzufügen und etwa 5-8 Minuten garen lassen bis die Milch verdunstet ist. Regelmäßiges rühren nicht vergessen!
  10. Sobald das Hühnchen fertig gekocht ist, vom Herd nehmen und die Cashewkerne zum Curry hinzugeben.
Dieses Rezept teilen
 

Das Rezept

Zutat

Für das Curry:

Für den Kokosreis:

Anleitung

  1. Zunächst einmal die Zutaten vorbereiten. Hierzu das Hähnchen und Gemüse waschen und trocken tupfen, dann das Hähnchen in Würfel schneiden, Zwiebel in Scheiben schneiden, Knoblauch fein hacken, Blumenkohl grob schneiden, Champignons in Scheiben schneiden, Paprika würfeln und Tomate in Spalten schneiden.
  2. Den grob geschnittenen Blumenkohl in die Küchenmaschine geben und zu "Reis" verarbeiten.
  3. In einen großen Topf auf mittlerer Stufe das Kokosöl erhitzen und den Blumenkohl mit einer Prise Salz hinzugeben.
  4. Den Blumenkohl garen lassen und regelmäßig wenden.
  5. Nun in einer großen Pfanne/ Wok Kokosöl auf mittlerer Stufe erhitzen.
  6. Den fein gehackten Knoblauch hinzugeben und sobald sich dessen Aroma entfaltet hat, das Hühnchen dazugeben.
  7. Sobald das Hühnchen außen weiß ist, die Kokosmilch und das Kürbispüree hinzufügen und alles gut miteinander mischen.
  8. Nun die Zwiebeln, Paprika, Tomate, Champignons und die Gewürze hinzugeben.
  9. Zurück zum Blumenkohl. Kokosmilch, Kokosraspeln, Honig und Salz hinzufügen und etwa 5-8 Minuten garen lassen bis die Milch verdunstet ist. Regelmäßiges rühren nicht vergessen!
  10. Sobald das Hühnchen fertig gekocht ist, vom Herd nehmen und die Cashewkerne zum Curry hinzugeben.

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
3 bemerkungen  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Habe den Rest vom kokos reis als „couscous“
    verwertet und daraus Tabouleh gemacht.
    Super Idee aus blumenkohl „reis“ zu machen!
    ***** für deine tolle Website!

    • Hallo Sarah,

      das steht oben im Text zum Rezept. Du machst das Kürbispüree wie folgt:
      Schäle den Kürbis, entkerne ihn und schneide ihn in kleine Stücke. Anschließend für etwa 20 Minuten in Wasser weich kochen. Dann das Wasser abgießen und mit einem Handstampfer oder mit dem Mixstab pürieren.

      Viel Spaß beim Ausprobieren des Rezepts!

      Liebe Grüße
      Iris

 

Kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte!

Sicher dir jetzt den kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte.

[Wir mögen Spam genau so wenig wie du]