facebook_pixel
 
Paleo Kürbis-Cookies

Paleo Kürbis-Cookies

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 8
Bewertung: 3.88
Sie:
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Ergibt
20 Mini-Cookies
Schwierigkeit

Mit diesen Paleo Kürbis-Cookies habe ich ein feines Rezept für Süßschnäbel. Einmal im Monat ist bei mir ein „Cheat Day“, an dem ich solche kleinen Naschereien zubereite oder ihr mich an der Käsetheke antreffen könnt 😉 .

Wenn du dich also für die Zubereitung der Kürbis-Cookies entscheidest, dann achtet beim Kauf der Schokolade ganz genau auf ihre Zutaten. Es sollten keine zusätzlichen Aromen oder raffinierter Zucker in der Schokolade enthalten sein. Am besten greifst du zur dunklen Schokolade, die in der Regel einen niedrigen Zuckergehalt besitzt. Je dunkler die Schokolade ist, desto höher ist der Kakaoanteil und umso geringer auch der Zuckergehalt. Du solltest daher Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70 % wählen. Da ich keine Schokoraspeln mit einem solch hohen Kakaogehalt im Supermarkt gefunden habe, blieb mir nur der Griff zur Tafel Schokolade. Diese mit einem Messer fein gehackt, hatte ich am Ende auch meine gewünschten Schokoraspeln.

Das für die Cookies benötigte Kürbispüree kannst du ganz simpel zubereiten. Hierfür den Kürbis schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Dann in Wasser etwa 20 Minuten weich kochen. Anschließend das Wasser abgießen und mit einem Handstampfer oder mit dem Mixstab pürieren. Fertig!

Paleo Kürbis-Cookies
Stimmen: 8
Bewertung: 3.88
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
20 Mini-Cookies 10
Kochzeit
10
Portionen Vorbereitung
20 Mini-Cookies 10
Kochzeit
10
Paleo Kürbis-Cookies
Stimmen: 8
Bewertung: 3.88
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
20 Mini-Cookies 10
Kochzeit
10
Portionen Vorbereitung
20 Mini-Cookies 10
Kochzeit
10
Zutaten
Portionen: Mini-Cookies
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. In einer großen Schüssel alle trockenen Zutaten mischen und in einer weiteren Schüssel das Kürbispüree mit dem Honig verrühren.
  3. Die trockenen Zutaten zur Kürbismasse hinzugeben und mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig kneten.
  4. Nun die Schokoraspeln hinzufügen.
  5. Mit den Händen kleine Cookies formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  6. Die Cookies für 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
  7. Nach Belieben kannst du die Cookies mit ein wenig Schokolade überziehen, indem du diese im Wasserbad schmelzen lässt und sobald sie vollständig flüssig ist mit Hilfe eines Teelöffels die Cookies besprenkelst.
Dieses Rezept teilen
 

Das Rezept

Zutat

Anleitung

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. In einer großen Schüssel alle trockenen Zutaten mischen und in einer weiteren Schüssel das Kürbispüree mit dem Honig verrühren.
  3. Die trockenen Zutaten zur Kürbismasse hinzugeben und mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig kneten.
  4. Nun die Schokoraspeln hinzufügen.
  5. Mit den Händen kleine Cookies formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  6. Die Cookies für 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
  7. Nach Belieben kannst du die Cookies mit ein wenig Schokolade überziehen, indem du diese im Wasserbad schmelzen lässt und sobald sie vollständig flüssig ist mit Hilfe eines Teelöffels die Cookies besprenkelst.

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
4 bemerkungen  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. „Es sollten keine zusätzlichen Aromen oder Zucker in der Schokolade enthalten sein.“

    Ich finde ja, es sollen nicht nur keine zusätzlichen, sondern gar keine Aromen enthalten sein.

    Zucker allerdings schon. Kakaomasse, Kakaobutter, Rohrohrzucker. So sieht die Zutatenliste aus, die ich vertreten kann.

    Was ich eigentlich sagen wollte: Du kannst die Schokolade mit dem Sparschäler „schälen“, damit bekommst Du schöne „Borke“, die Du auch zur Deko verwenden kannst.

 

Kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte!

Sicher dir jetzt den kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte.

[Wir mögen Spam genau so wenig wie du]