Paleo Hirschgulasch

Paleo Hirschgulasch

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
60 Minuten
Ergibt
2 Portionen
Schwierigkeit
Menüfolge:
Zutat:

Hirsch wird in Deutschland von August bis Februar gejagt. Und da für mich besonders der Herbst genau die richtige Zeit für Wildgerichte ist, habe ich hier für dich einen ganz klassischen Paleo Hirschgulasch. Diesen habe ich mit ein paar Champignons und Blaubeeren verfeinert und ein schmackhaftes Essen erhalten.

Hirschfleisch ist übrigens ein sehr fettarmes, aber umso eiweißreicheres Fleisch. Zudem besitzt es einen hohen Gehalt an B-Vitaminen, Eisen, Zink und Selen.

Wo du Wildfleisch herbekommst?

Am besten beim Jäger in der Nähe. Schließlich geht es nicht frischer!

Unverpacktes Fleisch sollte in etwa 2 bis 3 Tagen verbraucht werden. Frisches Hirschfleisch darf keine schwärzlichen Verfärbungen haben und auch nicht grünlich schimmern. Der Geruch muss angenehm und dezent sein. Ist das Fleisch vakuumverpackt, so hält es sich sogar bis zu 4 Wochen im Kühlschrank. Tiefgekühlt sogar 12 Monate.

Bei der Vorbereitung musst du nichts Besonderes beachten. Einfach das Fleisch kurz unter fließendem Wasser abspülen und gut trocken tupfen.

Also dann, lass dir dein Wild gut schmecken!

Paleo Hirschgulasch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10
Kochzeit
60
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10
Kochzeit
60
Paleo Hirschgulasch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10
Kochzeit
60
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10
Kochzeit
60
Zutaten
  • . 500 g Hirschgulasch
  • . 5 große Champignons, in Scheiben geschnitten
  • . 400 ml Rinderbrühe
  • . ½ TL Pimentkörner
  • . ½ TL Wacholderbeeren
  • . 4 ganze Nelken
  • . 2 Lorbeerblätter
  • . 1 TL Thymian
  • . ½ Bund frische Petersilie
  • . ½ Tasse frische Blaubeeren
  • . 1 EL Ghee
  • . Pfeffer und Salz zum Abschmecken
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zunächst die Zwiebeln schälen und fein würfeln sowie die Petersilie fein hacken.
  2. Dann die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
  3. Ghee in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin rundum scharf anbraten.
  4. Dann die Zwiebeln hinzugeben und diese unter Rühren solange anbraten, bis sie anfangen, Farbe anzunehmen.
  5. Jetzt die Rinderbrühe und die Champignons hinzugießen und würzen.
  6. Dazu Pimentkörner, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter und Thymian zugeben.
  7. Den Topf schließen und alles bei mittlerer Hitze ca. 1 Std. schmoren lassen, dabei gelegentliches Umrühren nicht vergessen.
  8. Kurz bevor das Fleisch gar ist, die Blaubeeren hinzufügen.
  9. Zum Servieren die Petersilie zum Gulasch geben.
Dieses Rezept teilen
 

Das Rezept

Zutat

  • 500 g Hirschgulasch
  • 5 große Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 400 ml Rinderbrühe
  • ½ TL Pimentkörner
  • ½ TL Wacholderbeeren
  • 4 ganze Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Thymian
  • ½ Bund frische Petersilie
  • ½ Tasse frische Blaubeeren
  • 1 EL Ghee
  • Pfeffer und Salz zum Abschmecken

Anleitung

  1. Zunächst die Zwiebeln schälen und fein würfeln sowie die Petersilie fein hacken.
  2. Dann die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
  3. Ghee in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin rundum scharf anbraten.
  4. Dann die Zwiebeln hinzugeben und diese unter Rühren solange anbraten, bis sie anfangen, Farbe anzunehmen.
  5. Jetzt die Rinderbrühe und die Champignons hinzugießen und würzen.
  6. Dazu Pimentkörner, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter und Thymian zugeben.
  7. Den Topf schließen und alles bei mittlerer Hitze ca. 1 Std. schmoren lassen, dabei gelegentliches Umrühren nicht vergessen.
  8. Kurz bevor das Fleisch gar ist, die Blaubeeren hinzufügen.
  9. Zum Servieren die Petersilie zum Gulasch geben.

Du wilst Deine Energie steigern?


Dann trade jetzt Deine E-mail ein lerne die 5 Lebensmittel kennen, die Dir massenhaft Energie liefern und messerscharfen Fokus geben.

Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
1 kommentare  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Wilde Küche – Paläoernährung, essen was die Natur liefert - Februar 16, 2015

    […] das beste Stück Wild auf seinem Teller mit reinen Früchten der Natur zu verfeinern. Das Portal Paläolifestyle hat ein Paläohirschgulasch-Rezept veröffentlicht, welches uns sehr begeistert […]