facebook_pixel
 
Indisches Curryhuhn

Indisches Curryhuhn

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 10
Bewertung: 3.8
Sie:
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
25-30 Minuten
Ergibt
2 Portionen
Schwierigkeit

An dieser Stelle ein paar interessante Fakten zum Curry.

Currypulver ist kein Gewürz im klassischen Sinne, sondern eine Mischung aus meist mehr als 20 Gewürzen. Hierzu zählen vor allem Bockshornklee, Chili, Ingwer, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Nelken, Senf, schwarzer Pfeffer, Zimt und auch Knoblauch.

In Indien, der Heimat vieler Currykomponenten, sagt man sogar, dass es so viele Currypulver gibt, wie es auch Köche gibt. Allerdings ist das Currypulver keine indische Erfindung, sondern eine Erfindung der Engländer aus Kolonialzeiten.

In Indien steht Curry zudem nicht wie bei uns für die Gewürzmischung, sondern für das zubereitete Gericht.

Indisches Curryhuhn
Stimmen: 10
Bewertung: 3.8
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10
Kochzeit
25-30
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10
Kochzeit
25-30
Indisches Curryhuhn
Stimmen: 10
Bewertung: 3.8
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10
Kochzeit
25-30
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10
Kochzeit
25-30
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zwiebel fein würfeln, Ingwer und Knoblauch fein hacken, Lauch in feine Ringe schneiden, Aubergine würfeln und Kartoffel schälen und würfeln.
  2. Die Hühnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. In einer Pfanne Kokosöl erhitzen und das Hühnchen darin kurz anbraten.
  4. Gleichzeitig in einer weiteren Pfanne Kokosöl erhitzen und Zwiebel, Lauch, Cashewkerne, Süßkartoffel- und Auberginenwürfel einige Minuten anbraten.
  5. Knoblauch, Ingwer und Curry zugeben und kurz anrösten.
  6. Mit den passierten Tomaten ablöschen, das Hühnchen hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.
  7. Bei geringer Hitze 15 Minuten köcheln lassen.
  8. Währenddessen Mango würfeln und Kokosmilch und Mango zum Curry geben und für weitere 5 Minuten garen.
Dieses Rezept teilen
 

Das Rezept

Zutat

Anleitung

  1. Zwiebel fein würfeln, Ingwer und Knoblauch fein hacken, Lauch in feine Ringe schneiden, Aubergine würfeln und Kartoffel schälen und würfeln.
  2. Die Hühnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. In einer Pfanne Kokosöl erhitzen und das Hühnchen darin kurz anbraten.
  4. Gleichzeitig in einer weiteren Pfanne Kokosöl erhitzen und Zwiebel, Lauch, Cashewkerne, Süßkartoffel- und Auberginenwürfel einige Minuten anbraten.
  5. Knoblauch, Ingwer und Curry zugeben und kurz anrösten.
  6. Mit den passierten Tomaten ablöschen, das Hühnchen hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.
  7. Bei geringer Hitze 15 Minuten köcheln lassen.
  8. Währenddessen Mango würfeln und Kokosmilch und Mango zum Curry geben und für weitere 5 Minuten garen.

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
4 bemerkungen  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Sehr lecker! Hab leider keine Mango bekommen und dafür etwas mehr Kokosmilch verwendet um es sähmig genug zu halten. Ich finde der Geschmack steht und fällt hier mit der Qualität des verwendeten Currys.

    • Hi Kai! Es freut mich, wenn es dir geschmeckt hat. Mein Mann ist auch kein Kochprofi und bekommt es immer wieder hin … !

      Was hat es als nächstes gegeben? Hast du schon die Spargelrezepte probiert?

      LG Iris

  2. Sehr lecker… vielen Dank… ich hab noch ein bisschen Minze hinzugefügt….. dadurch bekommt das Gericht noch einen Extrakick Frische… Könnt ihr ja auch mal probieren.

    LG Friederike

 

Kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte!

Sicher dir jetzt den kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte.

[Wir mögen Spam genau so wenig wie du]