Garnelen-Bratlinge mit Kokos-Curry-Dip

Garnelen-Bratlinge mit Kokos-Curry-Dip

In Thai | Von - 1 kommentare
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Vorbereitung
20 Minuten
Kochzeit
5-10 Minuten
Ergibt
12 Bratlinge à 40 g
Schwierigkeit

Nach dem Training gönne ich mir gerne ein leckeres Essen wie beispielsweise dieses Rezept für Garnelen-Bratlinge mit einem Kokos-Curry-Dip.

Diese haben einen hohen Anteil an Proteinen und gleichzeitig einen sehr niedrigen Fettgehalt. Damit sind sie besonders nach dem Sport perfektes „Futter“ für Muskeln und Gehirn.

Beim Garnelenkauf solltest du nicht nur auf die Frische achten, sondern auch berücksichtigen, ob die Garnelen aus nachhaltigem Fang oder schadstofffreier Zucht kommen. Ich würde dir zudem empfehlen, Garnelen am Tag des Einkaufs zu verzehren. Denn aufgrund ihres hohen Eiweißgehalts sind sie leicht verderblich. Unbedenklich ist dies natürlich bei tiefgefrorenen oder bereits gekochten Garnelen.

Garnelen-Bratlinge mit Kokos-Curry-Dip
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
12 Bratlinge à 40 g 20
Kochzeit
5-10
Portionen Vorbereitung
12 Bratlinge à 40 g 20
Kochzeit
5-10
Garnelen-Bratlinge mit Kokos-Curry-Dip
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
12 Bratlinge à 40 g 20
Kochzeit
5-10
Portionen Vorbereitung
12 Bratlinge à 40 g 20
Kochzeit
5-10
Zutaten
Portionen: Bratlinge à 40 g
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Garnelen schälen und auf einem Küchenpapier trocknen.
  2. Die Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Chilischote in feine Würfel schneiden und den Koriander hacken.
  3. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Chilischote darin anschwitzen, Currypaste zufügen und glattrühren. Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  4. 100 g Garnelen mit einer Prise Salz und dem Eiweiß grob pürieren.
  5. Die übrigen Garnelen mit einem Messer grob hacken und die angeschwitzten Zutaten sowie den Koriander unterheben.
  6. Die Garnelenmasse zu 40-g-Portionen abwiegen und mit leicht angefeuchteten Händen zu kleinen Bratlingen formen.
  7. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge da­rin von beiden Seiten anbraten.
  8. Für den Dip die Kokosmilch mit dem Limettensaft und -abrieb mischen und mit Currypulver und Koriander abschmecken.
  9. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.
  10. Curry-Dip in eine Schüssel füllen und mit Lauchzwiebeln garnieren.
Dieses Rezept teilen
 

Das Rezept

Zutat

Anleitung

  1. Die Garnelen schälen und auf einem Küchenpapier trocknen.
  2. Die Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Chilischote in feine Würfel schneiden und den Koriander hacken.
  3. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Chilischote darin anschwitzen, Currypaste zufügen und glattrühren. Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  4. 100 g Garnelen mit einer Prise Salz und dem Eiweiß grob pürieren.
  5. Die übrigen Garnelen mit einem Messer grob hacken und die angeschwitzten Zutaten sowie den Koriander unterheben.
  6. Die Garnelenmasse zu 40-g-Portionen abwiegen und mit leicht angefeuchteten Händen zu kleinen Bratlingen formen.
  7. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge da­rin von beiden Seiten anbraten.
  8. Für den Dip die Kokosmilch mit dem Limettensaft und -abrieb mischen und mit Currypulver und Koriander abschmecken.
  9. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.
  10. Curry-Dip in eine Schüssel füllen und mit Lauchzwiebeln garnieren.

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
1 kommentare  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Wow, ein geniales Rezept. Super Aromen. Mir hat es super geschmeckt und das wird mit Sicherheit öfter auf den Tisch kommen.

 

Kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte!

Sicher dir jetzt den kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte.

[Wir mögen Spam genau so wenig wie du]