Gänseschmalz mit Majoran und Thymian

Gänseschmalz mit Majoran und Thymian

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 7
Bewertung: 4.43
Sie:
Vorbereitung
15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Ergibt
15 Portionen

Zum Braten verwende ich am liebsten Butterschmalz (reines Butterfett) bzw. Ghee oder Kokosöl. Aber auch Schweineschmalz oder das hoch erhitzbare Rindertalg mit seinem leicht nussigen Aroma eignet sich hervorragend zum Braten.

Wenn es an den Weihnachtsfeiertagen bei dir Gans gab, dann wirst du wohl reichlich Gänsefett im Bräter gehabt haben. Anstatt das Fett jedoch einfach zu entsorgen, solltest du es viel besser zum Gänseschmalz verarbeiten.

Gänseschmalz selber machen ist überhaupt nicht schwer.

Durch die beständige Hitze im Backofen wird das z.B. in der Gänsehaut vorhandene Fett in seiner festen Form verflüssigt und auf natürlichem Wege von der Gans getrennt. Es sammelt sich dann am Boden deines Bräters um die Gans herum. Diesen Vorgang ist dir bestimmt auch als “auslassen” ein Begriff.

Mein Rezept für Gänseschmalz habe ich meiner Mutter abgeschaut. Sie bereitet ein leckeres Gänseschmalz unter Beifügung von Schweineschmalz, Apfel, Zwiebel, Salz, Majoran und Thymian zu. Das Schweineschmalz sorgt dabei für eine bessere Konsistenz des Gänseschmalzes.

Dein selbstgemachtes Gänseschmalz ist bei einer kühlen Lagerung im Kühlschrank auch noch über Monate hinweg haltbar. Bist du dir nicht mehr sicher, ob es noch genießbar ist, so wirst du es am intensiv unangenehmen Geruch feststellen können. In diesem Fall ist es ranzig und du solltest es entsorgen.

Ich verwende Gänseschmalz nicht nur zum Braten, sondern auch für das Ansetzen von Rotkohl. Nom nom!

Gänseschmalz mit Majoran und Thymian
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 7
Bewertung: 4.43
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
15 Portionen 15
Kochzeit
30
Portionen Vorbereitung
15 Portionen 15
Kochzeit
30
Gänseschmalz mit Majoran und Thymian
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 7
Bewertung: 4.43
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
15 Portionen 15
Kochzeit
30
Portionen Vorbereitung
15 Portionen 15
Kochzeit
30
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zwiebeln schälen und fein würfeln sowie den Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und klein würfeln.
  2. Das vom Gänsebraten abgeschöpfte Gänsefett in einen Topf geben und erhitzen.
  3. Nun das Schweineschmalz beifügen und ebenfalls erhitzen.
  4. Anschließend die Zwiebel- und Apfelwürfel dazugeben und nach Belieben salzen.
  5. Das Schmalz ca. 30 Minuten köcheln lassen bis die Zwiebeln goldgelb bis goldbraun sind.
  6. Nun den frisch gehackten Majoran und Thymian dazu geben und etwas abkühlen lassen, dabei immer wieder umrühren, damit sich die Äpfel- und Zwiebelwürfel nicht auf dem Grund absetzen.
  7. Das Gänseschmalz kann nun in ein geeignetes Gefäß abgefüllt werden und ist im Kühlschrank über Wochen haltbar.
Dieses Rezept teilen
 

Das Rezept

Zutat

Anleitung

  1. Zwiebeln schälen und fein würfeln sowie den Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und klein würfeln.
  2. Das vom Gänsebraten abgeschöpfte Gänsefett in einen Topf geben und erhitzen.
  3. Nun das Schweineschmalz beifügen und ebenfalls erhitzen.
  4. Anschließend die Zwiebel- und Apfelwürfel dazugeben und nach Belieben salzen.
  5. Das Schmalz ca. 30 Minuten köcheln lassen bis die Zwiebeln goldgelb bis goldbraun sind.
  6. Nun den frisch gehackten Majoran und Thymian dazu geben und etwas abkühlen lassen, dabei immer wieder umrühren, damit sich die Äpfel- und Zwiebelwürfel nicht auf dem Grund absetzen.
  7. Das Gänseschmalz kann nun in ein geeignetes Gefäß abgefüllt werden und ist im Kühlschrank über Wochen haltbar.

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
Noch keine Kommentare  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte!

Sicher dir jetzt den kostenfreien Paleo Einsteiger Kurs + 10 Bonusrezepte.

[Wir mögen Spam genau so wenig wie du]