Selbstgemachte Zahnpasta – Rezept mit Kurkuma und Kokosöl

Selbstgemachte Zahnpasta – Rezept mit Kurkuma und Kokosöl

Selbstgemachte Zahnpasta mit Kurkuma

Aus verschiedenen Gründen haben wir uns mit dem Thema „Zahnpasta, Zahnhygiene“ und „Zerowaste“ beschäftigt. Der größte Beweggrund war die Zahnpastatube. Immer am Ende hat man eine Plastiktube über. Wenn man sich mit den Inhaltsstoffen von verschiedenen Zahncremes beschäftigt, dann vergeht einem zusätzlich die Verwendung. Es musste also eine Alternative her!

Mach es dir einfach selber!

In unseren selbstgemachten Pasten ist nicht viel drin und die Herstellung ist total easy! Als Basis benötigst du Kokosöl. Wir verwenden Bioplanet, Dr.  Goerg und Ölmühle Solling. Im Übrigen eignen sich die Gläser super zum Fermentieren).  Die Fettsäuren Laurin- und Caprylsäure im Kokosöl wirken an Sich schon antibakteriell und antiviral.

Was assoziierst du mit Mundhygiene?

Persönlich assoziiere ich Mundhygiene mit einem gesunden Biotop in der Mundhöhle. Eine Dezimierung von Bakterien,welche die Zahn- und Mundumgebung nicht gesonnen sind. Weiße Zähne sind sicherlich ganz nett, aber lieber beiße ich mit schiefen, nicht weißen Zähne kräftig zu anstatt mit dubiosen Produkten die Wangen zu spülen, welche auf Dauer mehr Kosten entstehen lassen! Die Hygiene ist das eine, doch auch die Schleimhäute, der Zahn an sich sollten berücksichtigt werden! Das sind alles Material, was auch ernährt werden muss. Das ist aber ein anderes Thema!

Kokosöl als Basis

Sicherlich könnte man auch ein anderes Öl als Trägersubstanz verwenden, allerdings eignet sich Kokosöl aus verschieden Gründen! Hier ein paar Stichpunkte zum Kokosöl:

  • wird im Ayurveda zum Ölziehen verwendet (Mundhygiene)1)http://www.center4research.org/oil-pulling-snake-oil-worthwhile-health-practice/2)https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/193368603)http://www.ayurveda-journal.de/fette-ayurvedische-ernaehrung/
  • die enthaltene Laurinsäure wirkt antibakteriell & antiviral4)http://www.thejournal.ie/coconut-oil-could-combat-tooth-decay-582616-Sep2012/5)https://www.sciencedaily.com/releases/2012/09/120902222459.htm

Zahnreinigung mit Kurkuma

Kurkuma kennst du vielleicht aus dem gelben Gewürz Curry. Es hat auch noch einen weiteren Namen: Gelbwurz und Gewürz des Lebens. Gelb und weiße Zähne passen in unserer heutigen ge“bleachten“ Zeit nicht zusammen, oder? Was viele nicht wissen ist, dass Kurkuma in Indien bei verschiedenen Symptomen angewendet wird (auf Grund des Wirkstoffes Kurkumin). Die enthaltenen ätherischen Öle (Terpene) wirken auch antibakteriell6)https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Addenda/2016/Kurkuma_-_Wissenschaftliche_Zusammenfassung_2015.pdf.

ACHTUNG: nicht wundern, auf Grund der starken Färbeeigenschaft kommt es zur Verfärbung der Zahnbürste. Auch empfehle ich dir, das Waschbecken danach gleich gut sauber zu machen.

Rezept für selbstgemachte Zahnpasta

  1. etwas Kokosöl (2-4 TL) schmelzen (ab 25° C wird Kokosöl flüssig)
  2. einen TL Kurkuma in das Öl gebe
  3. miteinander verrühren
  4. abfüllen
  5. mit der Zahnbürste einfach kurz mit den Borsten in die Masse tauchen und diese im Mund verteilen
  6. etwas durch die Zähne ziehen
  7. mit der Zahnbürste wie gelernt verteilen und putzen

Fußnoten   [ + ]

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Carsten Wölffling
Über den Autor
Carsten ist Health Coach, Sporttherapeut (B.Sc.), Barefoot Coach und Biohacker. Er studiert die kPNI (klinisch-Psycho-Neuro-Immunologie), geht dem großen "Warum" nach, beschäftigt sich seit 2009 mit den verschiedensten Facetten des Biotops des Menschen, artgerechter Gesundheit und auf welchen Wegen wir diese kompensieren können. Carsten lebt das "intermitten living" und wenn er nicht Fortbildungen und Seminare gibt, dann besucht er für sein Leben gerne Fortbildungen oder ist barfüßig in der Natur unterwegs. Er ist Gründer von Functional Basics und des Leipziger "Health Meeting Leipzig". Als Speaker auf verschiedenen Gesundheitskongressen und in seinem Blog lässt er über den artgerechten Teller blicken. Seine Devise ist: "Gesundheit ist für alle da". Er lebt den Lifestyle mit Marie in Leipzig und gibt sein Wissen gerne hier, in Coachings, Seminaren & Workshops weiter.
Noch keine Kommentare  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Carsten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.