13  Schritte auf dem Weg zum perfekten Paleo-Lifestyle

13 Schritte auf dem Weg zum perfekten Paleo-Lifestyle

Aller Anfang ist schwer. Gerade Anfänger verlieren den Überblick, was zum Paleo Lifestyle dazu gehört.

Aber auch wenn du länger dabei bist, kannst du ab und zu sicher nochmal eine Kurskorrektur vertragen.

Mit diesen 13 Schritten bist du auf dem richtigen Weg zur Perfektion deines Paleo-Lebensstils.

#1 Entscheide dich zu 100% gegen Zucker.

Zucker ist ein Nährstoffdieb. Er sorgt bei dir für einen rasanten Anstieg deines Blutzuckerspiegels und für den Energiecrash danach. Zuckerkonsum unterstützt außerdem den Aufbau deiner Fettpolster (Fettstoffwechsel unmöglich) und bringt dich der Diabetes Stück für Stück näher. Verzichte also auf Fruchtsäfte, Zuckerzugaben bei Tee & Kaffee, künstliche Süßungsmittel. Sieh dir beim Einkauf immer die Etiketten an und suche nach versteckten Zuckerzugaben. Alles was mit -ose endet ist Zucker: Fructose, Dextrose, Glucose…

#2 Entscheide dich gegen Getreide und Hülsenfrüchte.

Weizen, Roggen, brauner Reis, Quinoa, Amaranth, Soja, Erdnüsse (Hülsenfrucht!) und alle Bohnen sind für dich ein No-Go! „Vollkorn“ heißt nur „Voll Probleme“. Die meisten Getreidesorten enthalten Gluten, das die Fähigkeit deines Verdauungstraktes zur Vitamin- und Mineralienaufnahme stark negativ beeinflusst. Deine Alternativen sind Gemüse oder Süßkartoffeln, Taro, Cassava und andere Knollengewächse.

#3 Entscheide dich bewusst gegen industriell gefertigte Öle.

Sonnenblumenöl, Rapsöl, Erdnussöl, usw. gehören nicht auf deinen Speiseplan! Mach einen Bogen um alle raffinierten Öle (achte genau beim Olivenöl darauf). Raffinierte Öle findest du hauptsächlich in Produkten wie Margarine, allen Fertiggerichten, aber auch in Thunfischdosen (versuche Thunfisch in Eigen- oder Olivenöl zu bekommen, nicht Sonnenblumenöl!). Leider nutzen auch viele Restaurants diese Billig-Öle. Frage nach Alternativen.

#4 Entscheide dich gegen Milchprodukte.

Indem du auf Milchprodukte verzichtest, machst du einen Bogen um Laktose und um Hormone und Antibiotika, die über die Tiernahrung in die Milch gelangen. Die 1,5% Milch aus dem Supermarkt ist viel mehr weißes Wasser ohne Nährstoffgehalt. Wenn es Milch sein soll, dann bitte: Vollfett, von Weidetieren, bestenfalls Rohmilch und direkt vom Erzeuger. Ziegenmilch ist auch eine gute Option! Ach, und deinen Bedarf an Kalzium deckst du über Gemüse ab, dafür brauchst du keine Milch.

#5 Hab keine Angst vor Fett.

Fett ist dein Energielieferant. Keine Angst davor. Iss fett. Vergiss die Ernährungsirrtümer aus den 80ern. Gesättigte und einfach gesättigte Fettsäuren sind deine Freunde. Koche mit Butter, Ghee, Kokosöl oder Schmalz. Für deinen Salat oder eigene Saucen nimmst du Olivenöl, Avocadoöl oder Macadamiaöl.

#6 Nasche Früchte und Nüsse mit Vorsicht.

Die meisten Früchte sind Fructose-Bomben und Nüsse verursachen Verdauungsprobleme. Täglich je eine Portion (eine Handvoll) reichen vollkommen aus. Sei abwechslungsreich. Mandeln, Macadamia, Walnuss, probiere viele Obstsorten (am besten regional/heimisch). Halte dich eher fern von besonders süßen tropischen Früchten. Stattdessen: Wähle lieber Beeren!

#7 Gönn dir Weidefleisch (grassgefüttert, organisch, lokal).

Qualitätsfleisch dieser Art findest du auf dem Wochenmarkt oder besser noch: Direkt beim Erzeuger (ohne Händler ist es immer günstiger und du kannst prüfen, ob es den Tieren wirklich so gut geht, ein netter Plausch mit dem Bauern ist außerdem hochinteressant!). Dieses Fleisch beinhaltet weniger Hormone und Antibiotika und weist ein bess.eres Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 auf.

#8 Hab keinen Ekel vor Organen

In der modernen Sterneküche sind sie längst wieder en vogue: Die Innereien. Sie schmecken aber nicht nur gut, sondern sind ein absolutes Superfood für dich. Leber, Nieren, Herz & Co. versorgen dich mit wichtigen Mineralien und Vitaminen. Beim Kauf achtest du bitte auch auf die Herkunft (Punkt 7!).

Was du noch tun kannst um den Paleolifestyle zu perfektionieren

Paleo bedeutet für mich mehr als nur richtig zu essen.

Die Ernährung stellt die Basis dar, aber bei mir hat die ganze Paleo-Denke einen wesentlich weiteren Umfang meines Lebens erfasst.

Ich konsumiere kritischer, lerne mehr, entspanne besser etc.

Welche Punkte sind für dich im Paleolifestyle noch wichtig?

#9 Lerne ein Handwerk; Gehe unbequeme Wege.

Du musst sicher nicht mehr wissen, wie man mit 2 Stöckchen ein Feuer entfacht, aber täglich in den Supermarkt zu dackeln und sich mit Lebensmitteln einzudecken, ist sicher nicht Paleo. Lerne fermentieren, Bienen züchten oder Gärtnern. Eigne dir ein Grundwissen über die Tier- und Pflanzenwelt an. Ein Ausflug zu Bauern in der Umgebung kann für die ganze Familie wundervoll sein!

#10 Achte auf die Länge und Qualität deines Schlafes.

Schlaf ist wichtig für deinen Stresslevel, der sich wiederum direkt auf deinen Hormonhaushalt auswirkt. Gönn dir reichlich Schlaf zu einer vernünftigen Zeit. Handy und Computer haben in deinem Schlafzimmer nichts zu suchen. Druck dir lieber noch einen Artikel von mir aus ;-). Sorge für richtige Dunkelheit in deinem Zimmer. Dein Körper wird es dir mit mehr Fitness, besserem Stoffwechsel, beständigerer Laune, mehr Performance und stärkerem Immunsystem danken.

#11 Geh vor deine Tür!

Wenn du schon einen Bürojob hast, dann nutze die Mittagspause an der freien Luft. Mindestens 30 Minuten am Tag sollte die Sonne die Möglichkeit haben, dich mit Vitamin D zu versorgen.

#12 Mache Sport: Kurz und intensiv.

Kurze und intensive Workouts bringen dich weiter. Sei aber abwechslungsreich bei der Auswahl deiner Sportarten. So abwechslungsreich, wie du auf deinem Teller bei der Wahl deiner Speisen bist. Fordere dich mit neuen Bewegungen immer wieder heraus. Und suche dir etwas, für das du brennst! Es soll dir auch Freude bereiten. Wenn du dich schlapp fühlst, dann gib deinem Körper immer Zeit zu regenerieren.

#13 Lerne auch mal Nichts zu tun.

Mache.Einfach.Einmal.Nichts. Lass dich nicht zu sehr von der modernen Welt treiben und jage nicht einem Statussymbol nach dem anderen nach. Sorge für dein Überleben und verbringe den Rest der Zeit mit deinen Liebsten. Mit Paleo lebst du zwar lange, aber du willst doch auch glücklich sein?!

Was ist für dich Teil deines persönlichen Paleo Lifestyles? Schreib es mir in die Kommentare!

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Paleo Reset 30 Tage Challenge
Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
Noch keine Kommentare  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.