Wunderpflanze Aloe Vera

Wunderpflanze Aloe Vera

Aloe Vera wird auch Wüstenlilie genannt und ist in den subtropischen und tropischen Regionen beheimatet.

Mittlerweile ist die Aloe Vera allerdings auch vermehrt auf deutschen Fensterbänken zu finden. Dabei ist sie sehr pflegeleicht. So benötigt sie lediglich ein gleichmäßig warmes Klima, viel Licht und sehr wenig Wasser.

Wenn du Zuhause eine Aloe Vera Pflanze besitzt, dann kannst du ihre Wirkstoffe direkt nutzen, da hierzu keine Verarbeitung nötig ist.

Ganz im Gegenteil ist die Wirkung der Inhaltsstoffe umso intensiver, je frischer die Blätter sind. Doch selbst bei kühler Lagerung wie im Kühlschrank behält ein abgeschnittenes Blatt noch über Wochen hinaus seine Wirkung.

Rundum gesund durch Aloe Vera

Es gibt unzählige medizinische und kosmetische Produkte, die Aloe Vera enthalten.

Das Gel der Pflanze, welches rund 200 Wirkstoffe wie zahlreiche Vitamine, Enzyme und Mineralstoffe, Aminosäuren, ätherische Öle sowie die schmerzstillende Salicylsäure enthält, wird als uraltes Naturheilmittel genutzt.

Besonders bei Sonnenbrand und Insektenstichen sowie Schnitt- und Brandwunden kühlt das auf die Haut aufgetragene Gel und wirkt dabei zellerneuernd und antibakteriell.

Selbst der Verzehr des zähflüssigen Pflanzensafts soll schmerzlindern und krampflösend wirken, Abwehrkräfte stärken und sogar bei Verdauungsproblemen, Allergien und Pilzinfektionen sowie Diabetes und Krebs helfen.

Auch bei der Behandlung von Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Akne oder Schuppenflechte soll die Aloe Vera helfen.

Die heilende Wirkung der Inhaltsstoffe der Aloe Vera ist vermutlich auch darauf zurückzuführen, dass diese in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen und damit eine synergetische Wirkung besitzen.

Um diese heilende Wirkung zu entfalten, muss die Aloe Vera Pflanze jedoch drei Jahre alt sein und eine Höhe von etwa 20 cm haben.

Woran erkennst du hochwertige Aloe Vera Produkte?

Neben den medizinischen und kosmetischen Produkten sind auch Aloe Vera Säfte sehr beliebt.

Jedoch ist bei diesen auf einige Dinge zu achten, um auch von der vollen Wirkung der Aloe Vera zu profitieren. Denn viele Säfte, aber auch Salben deklarieren zwar „100 Prozent Aloe Vera“, doch oft ist dies nicht der Fall.

Ein Blick auf das Etikett kann dir jedoch ersten Aufschluss darüber geben. Denn bei dem Hinweis auf den Zusatz von Wasser bzw. Aqua kannst du dir sicher sein, dass es sich um ein Extrakt handelt.

Natürlich sollten auch Zusatzstoffe und Konservierungsmittel möglichst nicht enthalten sein.

Ein Gütesiegel des International Aloe Science Council (IASC) gibt dir einen ersten Hinweis auf die Produktqualität.

Denn das IASC untersucht die Reinheit und Menge des enthaltenen Aloe-Vera-Gels und gibt Aufschluss über den biologischen Anbau der Pflanzen und die schonende Verarbeitung.

Bei Säften kommt es vor allem auf die Verarbeitung an, damit die Inhaltsstoffe der Aloe Vera Pflanze nicht völlig wirkungslos werden. Auch hier gibt das Siegel des IASC einen Qualitätshinweis.

Die kontrollierte Qualität erkennst du außerdem am Fresenius-Siegel, dem Bio-Siegel oder dem Neuform-Zeichen. Diese Siegel sollen die hochwertige Qualität der Produkte garantieren.

Achte also beim Kauf unbedingt auf diese Zertifikate!

Aloe Vera Saft sollte nie weniger als 90 % reines unerhitztes Aloe Vera Gel enthalten.

Sofern man eine Aloe Vera Pflanze jedoch Zuhause besitzt, ist es auch möglich, sich bei Bedarf ein Stück des Blattes abzuschneiden, das Mark vorsichtig herauszufiletieren und es dann zusammen mit Obst zu einem Fruchtsaft zu pürieren.

Hierbei kannst du dir sicher sein, dass die Vitamine, Enzyme und Mineralstoffe der Aloe Vera erhalten sind.

Anwendungsmöglichkeiten und Wirkung von Aloe Vera

#1 Aloe Vera für eine gesunde Haut.

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Hautpflege- und Kosmetikprodukten mit dem Inhaltsstoff Aloe Vera. Denn Aloe Vera beruhigt die Haut, schenkt Feuchtigkeit und beschleunigt die Regeneration neuen Hautgewebes. Doch selbst für die innerliche Anwendung wirkt Aloe Vera positiv auf die Haut.

#2 Aloe Vera verstärkt die antioxidative Wirkung von Vitaminen.

Der Aloe Vera wird nachgesagt, dass sie die Wirkung der Vitamine C und E und anderer Antioxidantien verstärkt.

#3 Aloe Vera reguliert deinen Blutzucker und senkt sowohl Cholesterin als auch Triglyceride.

Die regelmäßige Einnahme von Aloe Vera führt zur Senkung des Nüchternblutzuckers sowie der Cholesterinwerte und selbst der Gesamt-Triglyceride, also der Blutfette, die bei zu hohen Werten ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellen.

#4 Aloe Vera wirkt entzündungshemmend und lindert Gelenk- und Muskelschmerzen.

Sowohl die äußerliche Behandlung mit dem Aloe-Vera-Gel als auch die Einnahme von Aloe Vera Saft kann zur Linderung von Entzündungen der Gelenke und auch der Gelenkschmerzen bei Arthritis beitragen.

#5 Aloe Vera hilft bei der Heilung von Brand-, Schnitt- und Schürfwunden.

Aloe Vera wirkt antibakteriell, antiviral und antimykotisch. So unterstützt die äußerliche Anwendung der Wunde mit dem Aloe Vera Gel den natürlichen Heilungsprozess, indem sie die Wunde abdeckt, den Blutfluss in der Wunde für eine schnelle Heilung verstärkt, das Wundgewebe schließt und die Wunde dabei frei von Bakterien hält und Infektionen verhindert.

#6 Aloe Vera ist gut für dein Immunsystem und zerstört Krebstumore.

Studien zeigen, dass der in der Aloe Vera enthaltene sekundäre Pflanzenstoff Acemannan das Immunsystem stärkt und sogar eine tumorhemmende Wirkung besitzt.

#7 Aloe Vera verschafft Linderung bei Verdauungsstörungen.

Die Polysaccharide des Aloe Vera Gels können Beschwerden wie das Reizdarmsyndrom, Magengeschwüre oder der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Morbus Crohn lindern.

#8 Aloe Vera als natürlicher Konservierungsstoff für Lebensmittel.

Besonders interessant fand ich, dass eine Untersuchung an der Universität Miguel Hernández in der spanischen Stadt Alicante zeigen konnte, dass sich mit einer dünnen Schicht Aloe Vera Gel Lebensmittel natürlich konservieren lassen.

Wenn du mehr über die heilenden Wirkstoffe der Aloe Vera erfahren möchtest, dann findest du hier einige Studien zur Wüstenlilie.

Ich habe mir jedenfalls eine Aloe Vera Pflanze für meine Fensterbank besorgt und nutze dessen Wirkung bei kleinen Schnittwunden, als Gesichtsmaske oder auch als Bestandteil von Smoothies.

Verwendest du auch Aloe Vera? Wenn ja, wofür? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
Noch keine Kommentare  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.