Abnehmen mit Paleo – So funktioniert es nachhaltig

Abnehmen mit Paleo – So funktioniert es nachhaltig

Abnehmen mit Paleo? Geht das? Paleo wird oft in Verbindung gebracht mit Erfolgsgeschichten von dramatischen Gewichtsverlusten.

Du solltest dir jedoch darüber im Klaren sein, dass Paleo keine Diät ist, die nur das Abnehmen zum Ziel hat!

Paleo ist vielmehr eine Ernährungsform, die versucht das entstandene Ungleichgewicht zwischen unserer modernen Nahrung und unseren eher steinzeitlichen Körpern zu beseitigen.

Die meisten Lebensmittel, die wir heute im Supermarkt finden, enthalten einen hohen Kaloriengehalt und im Vergleich dazu wenig Nährstoffe.

Der Körper reagiert darauf nicht nur mit Übergewicht oder sogar Fettleibigkeit, sondern auch mit hormonellen Störungen und Erkrankungen sowie Heißhungerattacken.

Denn im Gegensatz zu unserer Nahrung hat sich unser Körper nicht geändert.

Wir Menschen haben uns entwickelt, als das Nahrungsangebot knapp war und das Leben allerlei beschwerliche körperliche Aktivitäten bereithielt.

Unser Körper kann weiterhin wie zur Altsteinzeit mit Nahrungsknappheit umgehen, indem er an die Fettreserven geht.

Jedoch wird der Mensch in der industrialisierten Gesellschaft mit einem Überschuss an Nahrungsangebot der Supermärkte konfrontiert, anstatt mit Nahrungsknappheit.

In Verbindung mit der Nährstoffarmut unserer modernen Lebensmittel führt dies dazu, dass wir hungrig bleiben.

Denn unser Körper signalisiert uns dies in Erwartung, dass wir mehr essen und zwar nährstoffreiche Kost.

Grundlegende Fakten über Diäten

Solltest du neben den gesundheitlichen Vorteilen der Paleo-Ernährung auch das Ziel des Gewichtverlusts verfolgen, so habe ich heute ein paar Tipps zum erfolgreichen Abnehmen mit Paleo für dich.

Bevor ich jedoch zum eigentlichen Thema des Abnehmens mit Paleo komme, möchte ich ein paar grundlegende Fakten über Diäten und Abnehmen loswerden.

Zuallererst muss dir klar sein, dass du nur Langzeiterfolge erzielst, indem du deine Ernährung und Lebensweise auch langfristig anpasst.

Lediglich eine 2-wöchige Diät zu machen und danach in das alte Verhaltensmuster zurückzufallen ohne wieder zuzunehmen, wird bei keiner Diät funktionieren.

Sei dir also bewusst, wenn du zu viele Pfunde auf den Hüften hast, liegt das meist an einer falschen Ernährung.

Da wird dir keine Diät helfen, denn so schnell wie du vielleicht Erfolge erzielt hast und an Gewicht verlieren konntest, so schnell hast du die Kilos auch wieder drauf oder sogar noch mehr, sobald du zu deinen alten Gewohnheiten zurückkehrst.

Ist also eine kalorienarme Diät der Schlüssel zum Erfolg?

Die Antwort ist NEIN!

Zwar ist es grundsätzlich richtig, dass du mit einem Kaloriendefizit Körperfett verlierst. Also wenn du weniger Kalorien zu dir nimmst, als dein Körper tatsächlich über den Tag verbrennt. Das wird durch den natürlichen Stoffwechsel (Metabolismus) und durch physischen Aktivität unterstützt.

Aber das allein ist kein Schlüssel zum Erfolg, wenn es darum geht, dauerhaft dein Gewicht zu reduzieren und dann auch zu halten.

Warum scheitern so viele kalorienarme Diäten?

Bei der Verringerung der täglichen Kalorienzufuhr wird dein Körper mit einem verlangsamten Stoffwechsel reagieren.

Damit findet dein Körper bei einer geringeren Kalorienaufnahme auch einen Weg, weniger Kalorien zu verbrauchen.

Gleichzeitig finden im Körper hormonelle Veränderungen statt, die zu einem erhöhten Appetit führen, sodass du Gefahr läufst, bei jeder Mahlzeit mehr zu essen, um das verlorene Körperfett wiederzugewinnen.

Also führt die alleinige Willenskraft nicht zum gewünschten Erfolgt beim Abnehmen.

Worin liegt die Lösung des Problems?

Du solltest einen Ansatz finden, bei dem du auf natürliche Art und Weise weniger Kalorien zu dir nimmst. Also weniger essen, jedoch ohne es tatsächlich bewusst zu tun.

Zwar versprechen viele Diäten genau das, aber eigentlich kenne ich nur eine Diät bzw. Ernährungsform, bei der das tatsächlich der Fall ist und zwar bei PALEO!

Der Grund hierfür ist einfach.

Paleo sättigt mehr bei der gleichen Anzahl von zu sich genommenen Kalorien als viele andere kalorienarme Diäten.

Genau das ist der wesentliche Punkt für den Erfolg beim Abnehmen mit Paleo.

Du wirst automatisch weniger essen und gleichzeitig nicht gegen den Hunger ankämpfen oder Kalorien zählen müssen. So wird auch dein Metabolismus nicht sinken.

Mit Paleo musst du nicht einmal Fett oder Kohlenhydrate reduzieren, da du auf natürliche Weise weniger Kohlenhydrate zu dir nimmst, da Paleo die stark verarbeiteten und raffinierten Kohlenhydrate wie Mehl und Zucker vom Speiseplan ausschließt.

Tipps zum erfolgreichen Abnehmen mit Paleo

Nachdem du nun ein paar Grundsätze zum Abnehmen kennst, möchte ich dir noch ein paar Strategien für grundlegende Gewohnheiten geben, die dir helfen sollen, deine Abnehmziele zu erreichen:

#1 Iss Paleo!

Wie ich bereits beschrieben habe, ist Paleo die erfolgsversprechendste Diät. Also stelle deine Ernährung auf Paleo um.

#2 Keep your food simple!

In verschiedenen Studien wurde bewiesen, dass einfache Gerichte dazu führen, dass man weniger isst, womit wiederum die Kalorien purzeln. Die Rezepte auf meinem Blog beruhen auf diesem Prinzip. Ich mag es zwar ab und zu auch mal etwas anspruchsvoller und liebe auch raffinierte Gerichte, doch für den grundsätzlichen Paleo-Alltag halte ich es eher einfach. Konzentriere dich gerade beim Abnehmen mit Paleo auf hochwertige Proteine und gesunde Fette. Iss vor allem Fleisch, Fisch und Gemüse und vermeide Paleo Pfannkuchen und „paleo-konforme“ Kekse sowie zu viel Fruchtzucker in Form von Obst, wenn du abnehmen möchtest.

#3 Niemals hungern!

Gerade wenn es ums Abnehmen geht, meinen viele, dass es besser ist, weniger zu essen. Doch dies ist genau der falsche Ansatz und führt nur zu einem verlangsamten Stoffwechsel und zur persönlicher Unzufriedenheit. Dein Körper braucht nun einmal Kalorien und Nährstoffe. Achte darauf, dass er diese auch bekommt. Wenn du dich an die Paleo-Prinzipien hältst, wirst du keine Hungerattacken erleiden. Ganz im Gegenteil wirst du dich gesättigt fühlen, obwohl du weniger Kalorien zu dir nimmst. Hierbei spielen vor allem gesunde Fette (Avocado, Olivenöl, Kokosnussöl, Ghee etc.) eine entscheidende Rolle.

#4 Iss genügend Kohlenhydrate!

Zum Paleo-Lebensstil gehört auch die sportliche Aktivität. Ausreichende Bewegung fördert natürlich den Gewichtsverlust. Abhängig von der Anzahl und der Intensität deiner Trainingseinheiten solltest du darauf achten, ausreichend Kohlenhydrate zu dir zu nehmen.

#5 Höre auf dein Bauchgefühl!

Bei einigen kann es vorkommen, dass schon nach ein paar Wochen, nachdem ihnen die Waage die Erfolge präsentiert hat, sie doch wieder an Gewicht zunehmen. Woran liegt das? Ganz einfach. Es wird zu viel gegessen. An kleinen Kindern kann man gut beobachten, dass diese noch das natürliche Sättigungsgefühl spüren. Im Erwachsenenalter geht uns das leider verloren und wir essen mehr, als unser Körper benötigt. Dabei spielt es keine Rolle, dass das was wir essen gesund ist oder nicht. Darum ist es besonders wichtig, bewusst zu essen und mit ein paar kleinen Tricks dafür zu sorgen, dass man wieder merkt, wann man eigentlich gesättigt ist. So sollte die Nahrungsaufnahme vor dem Fernseher vermieden werden. Das führt nur dazu, dass wir zu viel essen. Genauso kann es helfen, einen kleineren Teller für seine Mahlzeiten zu verwenden. Denn ein großer Teller bedeutet in der Regel auch, dass wir ihn voller machen und schließlich auch alles verputzen und somit über unseren Hunger essen. Dir wird sicherlich auch nicht unbekannt sein, dass langsames Essen gesund ist. Denn wer schlingt, isst automatisch auch mehr.

#6 Mehr Bewegung!

Besonders die Büromenschen unter uns wissen, dass sie eigentlich viel zu viele Stunden am Tag sitzen. Wer dann auch noch mit dem Auto zur Arbeit fährt und sich abends vor den Fernseher setzt, wird es wohl schwerer haben, sein Traumgewicht zu erreichen. Achte darauf, dass du dich nicht nur im Fitnessstudio bewegst, sondern über den gesamten Tag verteilt. Hierzu gibt es mehr Möglichkeiten, als du vielleicht denkst. Wie wäre es denn einfach mal an einem Stehpult zu arbeiten, zur Arbeit zu laufen (oder eine Haltestelle früher aussteigen) oder mit dem Fahrrad zu fahren, die Treppen statt des Fahrstuhls zu nutzen, regelmäßig eine Steh- oder Laufpause mit Stretching einzulegen und die Sitzposition öfter zu wechseln. So förderst du nicht nur deinen Gewichtsverlust, sondern reduziert gleichzeitig noch das Risiko von chronischen Krankheiten und verbesserst deinen allgemeinen Gesundheitszustand.

#7 Nur gemeinsam sind wir stark!

Gerade wenn es ums Abnehmen geht, ist der Alleinkampf am schwierigsten. Suche dir daher Unterstützung bei deiner Familie und Freunden oder besser noch suche dir Abnehmpartner. Es fällt leichter am Ball zu bleiben, wenn man sich gegenseitig motivieren und ermutigen kann.

#8 Ändere deine Lebensweise, nicht nur deine Ernährung!

Zum Abnehmen gehört noch viel mehr als nur seine Ernährung umzustellen und Sport zu treiben. So ist vor allem auch ein ausreichender Schlaf von enormer Bedeutung. Denn Schlafmangel macht uns hungrig. Auch ein erhöhter Stresslevel führt aufgrund der ausgeschütteten Stresshormone dazu, dass wir mehr essen. Ebenso ist Planung ein wichtiger Erfolgsfaktor beim Abnehmen. Plane also deine Mahlzeiten schon im Voraus und erstelle eine entsprechende Einkaufsliste. Dies wird dir vielleicht am Anfang lästig erscheinen, aber du wirst schnell merken, dass dich diese Vorgehensweise beim Umsetzen deiner Abnehmziele enorm hilft und du nicht in die Versuchung kommst, den Pizzaservice anzurufen, weil dein Kühlschrank leer ist, wenn du abends von der Arbeit nach Hause kommst.

Gründe für das erfolgreiche Abnehmen mit Paleo

So, hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung der Gründe, warum dir mit Paleo das Abnehmen gelingt und wie du mit Paleo etwas Gutes für deine Gesundheit tust:

  • Du nimmst nährstoffreiche Nahrung zu dir und vermeidest stark verarbeitete und raffinierte Kohlenhydrate/ Zucker.
  • Du verlierst übermäßige Wassereinlagerung im Körper.
  • Du verringerst Nahrungsmittelunverträglichkeiten.
  • Du regulierst deinen Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise durch ballaststoffreiche Nahrung.
  • Du nimmst Nahrung zu dir, die einen ausgeglichenen Hormonhaushalt unterstützt.
  • Du verbrennst deine überschüssigen Fettreserven dank der Proteine und Fette, welche du mit Paleo zu dir nimmst.
  • Du fühlst dich aufgrund der gesunden Fette in deiner Nahrung gesättigt.
  • Du hast mehr Energie für deine Workouts.
  • Du verbrennst Fettreserven anstelle von zuckerhaltigen Kohlenhydraten.

Eine weitere erfolgreiche Strategie für das Abnehmen mit Paleo ist intermittierendes Fasten.

Intermittierende Fasten ahmt die Vorteile der Kohlenhydratbeschränkung nach. Dadurch wird deine Insulinausschüttung gesenkt, woraufhin dein Stoffwechsel gespeicherten Körperfett als Brennstoff verwendet.

Nun bleibt mir nur noch, dir viel Erfolg beim Abnehmen zu wünschen bzw. bei dem Ziel ein gesundes Gleichgewicht von Muskeln und Fett zu erreichen! Gerne kannst du mir von deinen Erfahrungen in den Kommentaren berichten!

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Paleo Reset 30 Tage Challenge
Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
1 kommentare  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Wie mit Paleo Diabetes in den Griff bekommst! (Teil1) - Oktober 3, 2014

    […] Trenne dich von ein paar Fettreserven (Abnehmen mit Paleo) […]