10 Tipps wie du eine Erkältung verhinderst

10 Tipps wie du eine Erkältung verhinderst

Zwei bis vier Erkältungen pro Jahr sind bei Erwachsenen wohl völlig normal – und meistens auch ganz harmlos.

Doch mit diesen 10 Tipps stärkst du den Widerstand deines Immunsystems für den Winter.

… damit du gar nicht erst krank wirst!

Und wenn es dich dann doch erwischt, dann wird die Erkältung nur halb so schlimm sein, da dein Immunsystem vorbereitet ist.

Vorsicht ist besser als Nachsicht!

#1 Mit einer Paleo-Ernährung das Immunsystem stärken.

Damit dein Immunsystem einer Erkältung trotzen kann, musst du deinen Organismus mit den richtigen Nährstoffen versorgen.

Das kannst du mit der Paleo Ernährung sicherstellen. Zum Schutz vor grippalen Infekten eignen sich vor allem Fisch, Gemüse und Zitrusfrüchte mit viel Vitamin C.

#2 Versorge dein Immunsystem mit einer Extraportion an Nährstoffen.

Um dich herum hüsteln und kränkeln die Leute. Auch wenn du dich nach Paleo ernährst und daher immer darauf achtest, möglichst nährstoffreiche Lebensmittel zu verzehren, kann das gerade in so einer „feindlichen“ Umwelt auch mal nicht reichen.

Genehmige dir daher einfach ein paar zusätzliche Dosen:

  • Fermentierter Lebertran: Enthält die fettlöslichen Vitamine A & D, die du am besten immer gemeinsam aufnehmen solltest. 10ml pro Tag reichen aus um dein Immunsystem zu stärken. Sehr guten Lebertran von Green Pasture gibt es hier.
  • Liposomales Vitamin C: z.B. Vitamin C von Lipolife.  Der Klassiker. Liposomal bzw. liposomales Vitamin C kann 5- bis 15-mal besser vom Körper verwertet werden. Ein Liposom ist nichts anderes als eine Blase mikroskopischer Größe. Sie besteht aus dem gleichen Material wie eine Zellmembran. Liposome können Medikamente enthalten, aber auch winzige Partikel Vitamin C, das von einer Lipidschicht mit einer Dicke im Nanometerbereich vollständig eingehüllt wird. Die Verkapselung dient dabei nicht nur dem wirksamen Schutz, sondern auch der Struktur, die vom Körper sehr gut aufgenommen werden kann.
  • Selen: Selen ist bedeutend für die normale Funktion der Schilddrüse und sorgt damit sogar für einen besseren Schlaf. Aber auch seine antioxidative Wirkung und seine Fähigkeit Schwermetalle an sich zu binden sorgen dafür, dass deine Körperzellen vor den Angriffen freier Radikale geschützt sind. Und dies stärkt wiederum deine körpereigene Abwehrkraft. Selen findest du beispielsweise in Kokosnusswasser, Fisch und Leber.
  • Jod: Ironischerweise konsumieren gerade gesundheitsbewusste Menschen (Paleo!) oft nicht genug Jod. Du bekommst Jod z.B. aus Milchprodukten (fällt weg!) oder Algen (z.B. Nori-Blätter beim Sushi!). Früher konntest du Jod auch aus Gemüse aufnehmen, aber meistens sind die Böden aus Monokulturen nicht mehr jodhaltig. Daher kannst du Jod supplementieren oder jodiertes Salz zum Kochen verwenden. Achte darauf, dass Personen mit Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto unter Umständen Jod nicht vertragen. 1mg pro Tag (meistens eine Kapsel) reichen für ein starkes Immunsystem.
  • Zink: Mein Favorit! Hilft nicht nur gegen unreine Haut, sondern auch als vorbeugendes Supplement gegen Erkältungen. Da ich gerne Garnelen, Austern, Eier, Paranüsse sowie Rindfleisch und Kalbsleber esse, bekomme ich genug Zink über die Nahrung. Ansonsten kannst du Zink-Supplemente nehmen. 30mg pro Tag sollten dein Ziel sein, wenn du schon merkst, dass eine Erkältung im Anmarsch ist!

#3 Sei auch im Winter aktiv und beweg dich!

US-amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Zahl der Erkältungen durch regelmäßige körperliche Bewegung zurückgeht.

Bereits drei 30-minütige Sporteinheiten in der Woche sind hierfür ausreichend.

Allerdings sollten besonders untrainierte Personen (aber das gilt ja für uns fitte Paleolaner sowieso nicht) mit dem Sport nicht übertreiben. Denn Überanstrengungen und zu viel Sport kann das Immunsystem wiederum schwächen.

Auch wer bereits einen grippalen Infekt hat, sollte unbedingt bis zur vollständigen Genesung eine Sportpause einlegen!!!

Auf jeden Fall solltest du dich neben dem Sport auch an der frischen Luft bewegen.

Also ruhig mal zum Büro einen Spaziergang einlegen (sofern dieser nicht unbedingt eine Marathondistanz für dich bedeutet).

Vor allem in der Herbst- und Winterzeit stärkst du dein Immunsystem mit Bewegung an der frischen Luft. So kannst du aktiv Erkältungen und grippalen Infekten vorbeugen.

Dazu solltest du dich natürlich den Temperaturen entsprechend anziehen.

#4 Gestatte dir Saunagänge und mache Wechselduschen.

Der Mix aus Kälte und Hitze stärkt das Immunsystem, das die Erreger erkennt und entsprechende Antikörper produziert.

Beim Schwitzen erhöht sich die Körpertemperatur und dein Organismus läuft auf Hochtouren.

Allerdings sind Sauna und Wechselduschen nur für gesunde Menschen mit stabilem Kreislauf geeignet.

Wenn du bereits den Anflug einer Erkältung verspürst, solltest du auf Saunagänge verzichten. Bei der heißen Luft können sich nämlich Keime schneller vermehren.

Gehörst du zu den Sauna-Neulingen, dann solltest du zu Beginn zur maximal zehn Minuten saunieren. Zwei Durchgänge genügen. Und dazwischen bitte ausreichend ruhen und den Wasserverlust durch Trinken ausgleichen.

Wechselduschen erfordern etwas Überwindung. Das kann ich aus eigener Erfahrung berichten…brrrrr.

Aber sie stärken nicht nur die Abwehr, sondern machen auch noch wach und fit für den Tag.

#5 Sorge für ausreichenden und erholsamen Schlaf.

Na klar gibt es schon mal Nächte, in denen du nur fünf oder sechs Stunden schläfst und dann am nächsten Tag auch noch arbeiten musst.

Ab und zu ist das ja auch kein Problem. Doch wenn du öfter zu wenig Schlaf bekommst, dann wirst du anfälliger für Infektionen.

Um einen Erholungseffekt zu erzielen, solltest du alle Tiefschlafphasen durchlaufen. Für die meisten von uns sind das sieben bis acht Stunden Schlaf.

Ach und auf jeden Fall alle Lichtquellen im Schlafzimmer für eine optimale Schlafqualität entfernen!

So stellst du sicher, dass das Schlafhormon Melatonin ausgeschüttet und nicht negativ beeinflusst wird und damit deinen natürlichen Rhythmus durcheinander bringt.

#6 Auch im Winter sollst du viel trinken.

Sind deine Schleimhäute feucht, arbeiten auch deine Immunzellen in Nase und Rachen effektiver.

Kräutertees sind ideal. Aber auch ein leckerer Ingwertee.

Ich habe lange in China gelebt. Chinesen trinken speziell zubereiteten Ingwertee, wenn sich eine Erkältung anbahnt.

Der Ingwertee ist sehr intensiv, aber auch sehr wirksam.

Solltest du zudem keine Lust auf teure Nahrungsergänzungsmittel haben, kannst du dir damit helfen.

Was du brauchst ist auf jeden Fall einen günstiger Entsafter wie z.B. von Torrex. Der lohnt sich aber sowieso für viele andere Sachen!

Die Zutaten sind antiviral – also wirksam gegen Viren.

Ingwertee Rezept:

  • 500g – 1kg Ingwer (ja so viel!) entsaften und in den Kühlschrank packen.
  • Bei Bedarf 50-100 g mit dem Saft einer halben Zitrone und einem guten Schuss Honig vermischen.
  • Etwas Cayenne-Pfeffer hinzugeben und heißes Wasser je nach Bedarf.
  • Den Tag über langsam genießen, je mehr desto besser.

#7 Denke immer ans Händewaschen.

Du fährst mit öffentlichen Verkehrsmittel wie ich?

Du arbeitest vielleicht im Büro mit vielen kränkelnden Menschen um dich herum?

Die meisten Infektionen entstehen durch Keime an den Händen, die du dann vielleicht irgendwie an deine Schleimhäute führst (Nase kratzen, Augen etc.).

Aber nicht nur auf Händen, sondern auch auf Gegenständen wie Haltegriffe, Telefone oder Türklinken können Viren mehrere Stunden überleben.

Ist dein Immunsystem nicht stark genug, um die Viren abzuwehren, können sie einen Infekt auslösen.

Daher wasche deine Hände regelmäßig.

Nimm dir vielleicht antibakterielle Taschentücher mit zur Arbeit. Vorsicht ist besser als Nachsicht!

In Japan tragen erkältete Menschen der Gesellschaft zuliebe Mundschutz. Hier müssen wir auf uns selbst aufpassen.

#8 Trinke Holunderbeerensirup.

Holunder ist eines der effektivsten pflanzlichen Stoffe für die Stärkung deines Immunsystems und zur Vorbeugung von Erkältungen und Grippe bzw. einem grippalen Infekt.

Nimm zweimal am Tag einen Teelöffel, wenn du das Gefühl hast, dass sich eine Erkältung oder Grippe anbahnt oder du bereits krank bist.

#9 Gönne dir Ruhepausen und Erholungsphasen.

Von all den Empfehlungen, vermute ich, dass dir diese zu befolgen, am schwersten fällt…

In unserer hektischen Welt werden Ruhepausen einfach nicht genug berücksichtigt. Dabei ist es absolut notwendig.

Natürlich ist es nicht immer leicht, Zeit für sich selbst zu nehmen. Aber auch ein paar kurze Erholungszeiten den Tag über verteilt, können einen großen Unterschied machen, wenn es um die Unterstützung deines Immunsystems geht.

Denn auf Stress reagiert dein Körper mit der Ausschüttung des Stresshormons Cortisol. Dieses wirkt negativ auf die Immunbotenstoffe und du wirst anfälliger für eine Erkältung oder Grippe.

Also auch mal abschalten!

#10 Stärke dein Immunsystem mit Sex.

Diesen Tipp zu befolgen, wird dir bestimmt nicht so schwer fallen wie mein Rat von Punkt 9.

Genieße Sex und schütze dich damit auch vor einer Erkältung.

Wie das funktioniert, fragst du dich?

Ganz einfach.

Unmittelbar nach dem Orgasmus erhöht sich der Spiegel deiner natürlichen Abwehrzellen im Blut um 150 %. Diese Killerzellen erkennen infizierte Zellen und zerstören sie.

Mit mindestens zweimal pro Woche Sex, kannst du deine Abwehrkraft um stolze 30 % steigern.

Okay, jetzt möchte ich von dir wissen, wie du dein Immunsystems stärkst? Was hat sich bei dir bewährt? Was sind deine besten Tipps zur Prävention von Erkältungen und Grippe? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Paleo Reset 30 Tage Challenge
Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
2 bemerkungen  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hallo, tolle Seite, bin öfter hier zum Lesen und guter Artikel. ABER, das Vit C Zeug ist vom Preis her der totale Wucher, umgerechnet kosten da 50 g Vit C 45 €…in Drogerien gibts 100g für 2 €, abwiegen/abmessen kann da wohl jeder selbst. Ich selbst kaufs im 1 kg Pack für 11 € – da kan ich dnan auch mal überdosieren. Zu Vit C ruhig mal die letzten Posts von Dr. Ulrich Strunz (der „Laufpapst“, Link bei Bedarf) nachlesen.
    Ach so, was finden Paleoaner so toll an Süßkartoffel (Batate)? http://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte-details/K420000/Batate+%28S%FC%C3%9Fkartoffel%29/ Das Teil ist die gleiche KH Bombe wie ne normale Kartoffel http://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte-details/K110111/Kartoffeln+gesch%E4lt+frisch/ Auch glaube ich nicht, dass die Leute deren Gene Europa nie verlassen hatten sich schon auf Batate eingestellt haben. Wo liegt also der Witz bei der Süßkartoffel im Vergleich zur Kartoffel (die beide ja untersch. Pflanzen sind).
    LG Micha (Danke btw. auch für die Diabetes Posts)

  2. Hallo, erstmal kaufe ich für obigen Post ein „n“ und tausche dann auch noch ein paar Buchstaben. Zur Frage….ich werfe mir auch neben Eiweißpulver mit all den gesunden Aminosäuren zusätzlich Glutamin ein. Gibts in divesen EW- und BB-Läden ab ca. 25 €/kg wobei 10 g/Tag ausreichen sollten…^^
    Zum ÖPNV…immer die „Anderen“ die Türen aufmachen lassen…^^ Nie dort festhalten wo „Alle“ dranne rumgrabeln.
    Zu „guten Säften“ kann ich auch noch Sanddorn (wem´s pur zu sauer ist…mit Apfelsaft u/o Honig mischen), auch Aronia ist nicht ohne.
    Kommt gut durch die schöne Winterzeit, LG Micha