10 Gründe mehr Avocados zu essen

10 Gründe mehr Avocados zu essen

Ich liebe Avocados!

Nicht nur weil sich mit ihnen Gerichte wie beispielsweise das Frühstücksomelett oder der Salat wunderbar aufpeppen lassen.

Sondern Avocados sind auch noch super sättigend und vor allem unglaublich gesund: Quasi das Superfood der Paleo Diät.

Avocados sind eine exzellente Quelle für gesunde einfach ungesättigte Fette, die von deinem Körper einfach in Energie umgewandelt werden können, während Avocados gleichzeitig einen niedrigen Fruktosegehalt besitzen.

Es überrascht also nicht, dass mehrfach nachgewiesen wurde, dass ein besseres Gewichtsmanagement1)Wien, M. et al.: „A randomized 3×3 crossover study to evaluate the effect of Hass avocado intake on post-ingestive satiety, glucose and insulin levels, and subsequent energy intake in overweight adults“, Nutrition Journal, November 2013,  12:155, S. 1475-2891 einer der vielen Gesundheitsvorteile des Avocadoverzehrs ist.

Aber das ist noch längst nicht alles …

… ich habe daher für dich 10 Gründe zusammengetragen, warum wir alle mehr Avocados essen sollten.

#1 Avocados halten den Stoffwechsel in Schwung.

Die Avocado ist ein unglaublicher Lieferant von Mikronährstoffen, die der Körper braucht, um seinen Stoffwechsel aufrechterhalten zu können. So stecken in einer Avocado Nährstoffe, die der folgenden empfohlenen Tagesdosis entsprechen:

  • Vitamin K1: 36%
  • Vitamin B9 (Folate): 30%
  • Vitamin C: 20%
  • Vitamin B5 (Pantothensäure): 20%
  • Kalium: 20%
  • Vitamin B6: 20%
  • Vitamin E: 13%
  • Vitamin B3 (Niacin): 13%
  • Kupfer: 12%
  • Vitamin B2 (Riboflavin): 11%
  • Magnesium: 10%
  • Mangan: 10%

#2 Avocados verbessern die Nährstoffaufnahme aus anderen Lebensmitteln.

Wenn du Avocado zu deinen Mahlzeiten hinzufügt, sorgt nicht nur das Fett in der Avocado dafür, dass dein Körper die obigen Nährstoffe aufnehmen kann, sondern durch die Nährstoffe und Enzyme der Avocado erhöht sich auch die Aufnahme von Carotinoide bis auf das 5-Fache. Carotinoide wie Beta-Carotin und Lycopin sind wichtige Nährstoffe für eine gute Gesundheit, da sie Magenentzündungen und Entzündungen in der Schleimhaut des Dünndarms reduzieren. Zudem kannst du mit etwas Avocado zu deinem großen gemischten Salat auch gleich die fettlöslichen Vitamine aufnehmen.

#3 Die Avocado ist eine Quelle für gesunde Fette.

Avocados haben einen hohen Gehalt an einfach ungesättigten Fetten, also gesunde Fette. Diese sind von Bedeutung für ein gesundes Herz und wirken zudem blutdrucksenkend. Einfach ungesättigte Fette können außerdem einer Insulinresistenz, die zu Diabetes Typ 2 führen kann, vorbeugen.

#4 Avocados sind Superstars unter den Quellen für Vitamin E.

Avocados gehören zu den Früchten, mit dem meisten Gehalt an Vitamin E. Dieses ist wichtig für ein gesundes Herz und beugt angeblich sogar dem Alterungsprozess vor.

#5 Der Verzehr von Avocados verhindert Blutzuckerspitzen.

Avocados enthalten sowohl lösliche als auch unlösliche Ballaststoffe. Damit unterstützen sie die Senkung des Cholesterinspiegels, indem sie die Darmfunktion erhalten und unterstützen deinen Körper dabei, Zuckerspitzen nach den Mahlzeiten zu vermeiden.

#6 Avocados sind gut für dein Gehirn.

Avocados gelten als eine der besten Früchte, wenn es um das Vorbeugen von Alzheimer geht, da sie eine entzündungshemmende Wirkung im Körper haben.2)Li, Z. et al.: „Hass avocado modulates postprandial vascular reactivity and postprandial inflammatory responses to a hamburger meal in healthy volunteers“, Food & Function, November 2013, Nr. 4, S. 384-391

Das liegt vor allem an den Omega-3-Fettsäuren sowie am Vitamin E, die in der Avocado enthalten sind. In klinischen Studien konnte nachgewiesen werden, dass das Fortschreiten der Krankheit durch einen erhöhten Avocadoverzehr stark verlangsamt werden kann.

Der Autor von „Dumm wie Brot“ Dr. David Perlmutter sagt in seinem Buch übrigens dazu:

„Mayo Clinic researchers showed that individuals favoring carbohydrates in their diets had a remarkable 89 percent increased risk for developing dementia as contrasted to those whose diets contained the most fat.“

#7 Unterstützung in der Prävention von Schlaganfällen.

Der hohe Folsäuregehalt der Avocado kann zur Verringerung des Schlaganfallrisikos führen. So haben Studien gezeigt, dass eine Ernährung reich an Folsäure zu einer niedrigeren Rate an Schlaganfällen führt.

#8 Nutzen in der Schwangerschaft.

Nicht nur zur Minderung des Risikos einen Schlaganfall zu erleiden, sondern auch für Schwangere ist der Folsäuregehalt für die gesunde Entwicklung des Fötus von Bedeutung.

#9 Senkung des Cholesterinspiegels.

Ein erhöhter Verzehr von Avocados kann laut einer Studie 3)Lopéz Ledesma, R. et al.: „Effect of a high monoinsaturated fatty acids (MFA) diet on serum lipids“, Archives of medical research, 1996, Vol. 27 Nr. 4, S. 519-523 den LDL-Cholesterinspiegel („Schlechtes Cholesterin“) innerhalb von kürzester Zeit senken.

#10 Schutz für die Augen.

Avocados zu essen erhöht die Aufnahme von Lutein und schützt damit gegen die altersbedingte Makuladegeneration (AMD), einer Netzhauterkrankung des Auges, die den Punkt des schärfsten Sehens („Gelber Fleck“) betrifft und mit einem allmählichen Funktionsverlust des Gewebes einhergeht sowie die Bildung von Katarakt, die Trübung der Augenlinse (grauer Star).

#11 Avocados schmecken einfach genial …

… wenn das mal kein Grund ist. Ich habe nicht umsonst einige Paleo Rezepte mit Avocado bei mir online. Lass es dir schmecken!

Zu guter Letzt noch ein paar Tipps für den Kauf von Avocados.

In der Regel werden Avocados unreif geerntet und sind damit auch noch beim Kauf ziemlich hart. Zuhause sind Avocados dann meistens innerhalb von drei Tagen nachgereift.

Du erkennst, ob die Avocado reif ist, indem du sie vorsichtig drückst. Ist sie leicht weich, so ist sie auch reif. In diesem Zustand solltest du sie dann auch verarbeiten, ansonsten wird sie schnell braun und matschig.

Falls du die Avocado länger frisch halten möchtest, gibt es noch 2 Tricks.

Zum einen lässt du am besten den Kern in der nicht genutzten Hälfte der Avocado drin, da dieser Enzyme enthält, die die Avocado vorm Braun werden schützen.

Alternativ nimmst du eine Tupperdose und legst die Avocado mit einer halben Zwiebel hinein. Die Ausdünstungen der Zwiebel verhindern das Braun werden.

Ich habe das Problem nicht, bei mir bleibt nie was übrig … zu lecker!

Hast du heute schon eine Avocado verputzt? Wie isst du die Avocado am liebsten? Als Guacamole, im Salat oder auch pur nur mit etwas Olivenöl und Gewürz? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

 

Fußnoten   [ + ]

Du willst mehr Energie im Alltag?


Dann trage jetzt Deine E-mail ein lerne die in einem 7-teiligen Kurs die Tricks und Kniffe dafür kennen!

Über den Autor
Iris ist im beruflichen Leben IT-Prüferin in der Wirtschaftsprüfung. Sie liebt das Kochen und Sport. Beides ist für sie der ideale Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Ganz besonders als Mutter einer kleinen Tochter ist ihr gesunde Ernährung und natürliche Bewegung wichtig. Mit Paleolifestyle.de möchte sie auch dir zu einem gesünderen, fitteren und noch erfüllenderen Leben verhelfen - ganz nach dem Motto: "Paleo is not a diet, it's a lifestyle."
12 bemerkungen  |   Kommentare zu oder Hallo sagen Iris

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hi Iris,

    danke für den schönen Artikel über Avocados. Ich denke, dass ich ihn ausdrucken und innerhalb der Familie verteilen werde. Die erzählen mir nämlich immer nur wie s***** Avocados sind weil so viel Fett drin ist ;o)
    Naja, das Gerede kennt man ja, ne?

    Auf jeden Fall esse ich sie am liebsten so:

    1 Avocado
    1 reife Banane
    etwas Rohkakaopulver
    Kakaonibs
    etwas Honig

    Das ganze zu einer schönen Maße verarbeiten und schmakofatzen. Einfach nur lecker!
    Der Honig ist natürlich optional, ich mach ihn auch nicht immer rein.

    Gruß
    Benni

    • Hi Benni,

      Avocado mit Banane und Kakao habe ich in der Kombination noch nicht gegessen. Klingt aber super interessant. Und da ich gerne neue Rezepte ausprobiere, werde ich meine nächste Avocado auf jeden Fall so essen und genießen wie du. Vielen Dank dafür!

      Liebe Grüße
      Iris

  2. Hallo,
    Ich esse sie meistens mit einer gewürfelten Zwiebel.und einer dose thunfisch, das ganze miteinander vermischen und mit Salz, Peffer, etwas balsamico und einem spritzen Zitronensaft abschmecken!
    Superlecker…
    Grüße
    Timo

  3. Hallo Iris,

    Vielen Dank! Ich liebe Avocados, sie sind meine absolute Lielingsfrucht und vom Speiseplan nicht mehr wegzudenken. Ich esse sie am liebsten in Salaten, auf Brot (einfach draufstreichen mit ein wenig Salz, schmeckt auch gut als Butterersatz unter Wurst) oder löffele sie pur mit Salz und Zitronensaft aus der Schale. Eine Freundin erzählte mir kürzlich von einer köstlichen Schokocreme auf Avocadobasis – ohne Milchprodukte. Die wird als nächstes ausprobiert 🙂

    • Hallo Anna,

      eine Schokocreme auf Avocadobasis klingt unglaublich interessant. Berichte mir bitte, wie sie geschmeckt hat. Wenn sie gut ist, dann musst du mir unbedingt das Rezept verraten.

      Liebe Grüße
      Iris

  4. Hallo Iris,

    vielen Dank für den Artikel.

    Ich esse Avocado jeden Morgen in meinem selbst gemachten Müsli.
    Auch meine Tochter liebt Avocado seitdem sie 7 Monate alt ist.

    Viele Grüße
    Birgit

  5. Dass die Avocado gesund ist, wußte ich bereits. Seit 2012 esse ich paleo. Immer wenn ich keine Zeit habe etwas zuzubereiten esse ich im Büro einfach eine Avocado, 2 hartgekochte Eier und evtl. etwas rohes Gemüse oder Obst. Geht schnell, macht satt und schmeckt lecker.
    Diese sehr gute Beschreibung bestätigt mir, dass es kein Fehler ist mindestens 3 Avocados die Woche zu essen. Und das viele Fett? Naja, ich bin 59 und wiege seit Paleo 56 kg und fühle mich wie 30. Davor war ich dick und krank.
    Egal wie viele fette Avocados, ich genieße sie und bleibe schlank.

    Gisela

    • Hallo Gisela,

      seit ich mich nach Paleo ernähre, esse ich auch so viele Avocados wie niemals zuvor. Zugenommen habe ich deswegen auch nicht. Leider gibt es immer noch die vorherrschende Meinung, dass Fette ungesund sind und dick machen. Doch gute Fette machen eben nicht dick und sind obendrein auch noch sehr wichtig für unseren Körper! Ganz im Gegensatz zu leeren Kohlenhydraten wie Nudeln, Brot & Co.

      Also esse auch ich weiterhin gerne und viele Avocados und fühle mich dann hoffentlich später mit 59 auch wie 30.

      Liebe Grüße

      Iris

  6. Hey Iris,

    Ich habe mir kürzlich eine Avocado schocko creme gemacht, bestehend aus Avocado, Datteln, etwas Honig und kakaopulver.
    Hat suuper geschmeckt 🙂 Meiner Meinung nach sogar besser als normale Schocko creme.

    Lg Noel

  7. AVOCADOS SOFORT NACH DEM AUFSCHNEIDE MIT ZITRONENSAFT BETREUFELN U. AUF DIE SCHNITTFLAECHE LEGEN! HAELT DANN IM KUEHLSCHRANK IN CELLOPHAN GEWICKELT BIS ZU 2 TAGE OHNE BRAUN ZU WERDEN (OXIDIEREN)……ABER BESSER NOCH, GLEICH GANZ ESSEN !!!!!! …. DENN DIE NAECHSTE WARTET JA SCHON…….!!!!!

  8. Hallo liebe Iris,
    ich studiere Grundschullehramt in Freiburg um 8. Semester und beschäftige mich im Zuge meiner Recherchen zu meiner Hausarbeit, in der ich über die Avocado, deren Anbau, die damit verbundenen Probleme bis hin zu regionaler Ernährung in der Grundschule schreiben möchte, würde ich gerne einen Vergleich der Mikronährstoffe der Avocado mit denen regionaler Produkte machen. Ich finde bisher leider keine passende Literatur zu den Nährstoffen der Avocado. Deshalb die Frage, woher du deine Informationen beziehst? Das wäre mir eine super große Hilfe, vielen Dank schon im Voraus.

    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche,
    Angelika Kallus